Fokus auf...

Erröten, Erythrose, fleckige Stellen und Rosazea: Wenn die Blutgefäße der Haut geschwächt sind

Resources\Visuels\V4\Headers\Articles\INT\v_header_focuson_default.jpg

Die Haut ist besonders anfällig für Rötungen. Um das Problem langfristig in den Griff zu bekommen, sollte es so früh wie möglich diagnostiziert werden.

Symptome

Anzeichen der Haut, die beachtet werden sollten

Besonders empfindliche Haut kann von Sinneswahrnehmungen wie Hitzeempfinden oder Erröten beeinträchtigt werden. Mit der Zeit tritt die Hautrötung immer öfter auf. Sie wird zum Dauerzustand … je nach Intensität der Rötung können verschiedene Symptome auftreten:

  • Vorübergehende Rötung oder "Erröten"
  • Diffuse aber dauerhafte Rötung - man nennt dies Erythrose - sie tritt meist im Bereich der Wangen auf
  • Kleine Blutgefäße werden sichtbar - man nennt dies Rosazea - eine Verschlimmerung der Erythrose
  • Rote Flecken (manchmal mit weißen Mitessern), die entzündliche Rosazea sein können

Ursprung

Alle Arten von Hautrötung sind in einer Hyper-Sensibilität der Blutgefäße der Haut begründet.

Wenn sich die Blutgefäße schnell ausdehnen, steigt Röte an die Oberfläche des Gesichts: Das ist ein Erröten. Die Gefäße ziehen sich dann wieder auf den Normalzustand zusammen.Auf lange Sicht verschlimmert sich das Phänomen jedoch und die zunehmend erweiterten Blutgefäße werden mit dem bloßen Auge sichtbar. Es besteht die Gefahr, dass die Hautrötung dauerhaft bestehen bleibt. Verschiedene Faktoren können diese Rötungen verschlimmern:

  • Externe Faktoren, wie z.B. UV-Strahlung, Umweltverschmutzung, klimatische Bedingungen, Nahrungsmittel und Stress veranlassen die Mikro-Zirkulation der Haut, schneller zu arbeiten
  • Emotionen, Kaffeekonsum oder der Verzehr von scharfen Gewürzen
  • Genetische Faktoren: die Heredität kann eine Rolle spielen, wenn vasoreaktive Haut in der Familie vorkommt
  • Hautalterung: ab 25 neigt die Haut eher zu Rötungen

Behandlungen

Die Rötung empfindlicher Haut neutralisieren

Verschiedene aktive Inhaltsstoffe für empfindliche Haut sind in Dermokosmetik enthalten. Sie beinhalten:

  • Vitamin C, das die Wände feiner Blutgefäße stärkt
  • Vitamin B, das zu Hautstärkung und damit zum Schutz vor externen Reizstoffen und klimatischen Schwankungen beiträgt.
Zur Bekämpfung von Rötungen muss Ihre Kosmetik-Routine folgendermaßen angepasst werden:
  • Make-up-Entferner ohne Abspülen verwenden und Gesichtsreinigung mit Wasser vermeiden
  • Feuchtigkeitscreme gegen Rötungen täglich verwenden
  • die Haut mit Thermalwasserspray beruhigen
Dermatologen verschreiben möglicherweise zusätzlich lokale Antibiotika (Cremes, Emulsionen etc.), orale Antibiotika oder raten sogar zu einer Laser-Behandlung bei dauerhafter Hautrötung. Bestimmte Vorsichtsmaßnahmen sollten Tag für Tag getroffen werden:
  • Gesunde Ernährung - Alkoholkonsum, Verzehr von scharf gewürzten Speisen, Kaffe etc. einschränken
  • Schutz vor klimatischen Schwankungen - plötzliche Temperaturwechsel meiden und Pflegeprodukte mit Lichtschutzfilter verwenden
In jedem Fall ist es ratsam, nach Auftreten der Rötungen so schnell wie möglich den Rat eines Dermatologen einzuholen.

Empfohlene Themen für Sie

Alle Artikel anzeigen