3 Fragen an einen Experten

Lindernde Pflegecremes hemmen die Anzahl der Schübe atopischer Dermatitis.

Resources\Visuels\V4\Headers\Articles\INT\v_header_3questions_default.jpg

Atopische Dermatitis oder atopisches Ekzem ist eine sehr häufige, chronische und periodisch wiederkehrende Hautkrankheit, die durch Entzündung charakterisiert ist. Was löst die atopische Dermatitis aus? Die genetische Veranlagung, auf Umweltfaktoren allergisch zu reagieren. Atopische Dermatitis steht möglichweise im Zusammenhang mit Asthma oder allergischer Rhinitis.

Welche Symptome weisen junge Patienten mit atopischer Dermatitis auf?

Bei Neugeborenen befindet sich das Exzem am häufigsten am Gesicht.

Bei Kindern stellen wir es an Hautfalten im Bereich der Knie und Ellbogen fest. Bei einem akuten Schub sieht die Haut gerötet und trocken aus, manchmal nässt sie. Einher geht ein sehr starker Juckreiz, die Haut ist an den infizierten Stellen dicker. Der Juckreiz kann so stark sein, dass er den Schlaf beeinträchtig. Die Haut ist durchgehend trocken. Diese extreme Trockenheit führt zu Juckreiz. Die Trockenheit wird durch eine genetische Veränderung der Hautbarriere verursacht.

 

Welche Behandlung empfehlen Sie?

Ich verschreibe Cremes, die Dermokortikoide enthalten,

sie sind zur Behandlung von Ekzemen unverzichtbar. Das Entscheidende ist, den Kindern Linderung zu verschaffen, denn sie leiden unter dieser chronischen Hautkrankheit. Diese hochwirksamen Cremes müssen aufgetragen werden, bis die Symptome vollständig abgeklungen sind, das dauert ein paar Tage. Dann empfehle ich lindernde Pflegecremes, die regelmäßig zur Hydratisierung der Haut angewendet werden müssen und neue Schübe hemmen.

 

Welche Ratschläge geben Sie den Eltern Ihrer jungen Patienten?

Ich erkläre den Mechanismus, der zur atopischen Dermatitis führt und den Alltag der Kinder und ihrer Familien nicht gerade leicht macht.

Die verwendeten Behandlungen hemmen die Schübe wirkungsvoll, ihre Anzahl geht zurück. Die Behandlungen führen aber grundsätzlich nicht zu einer vollständigen Heilung. Das Ekzem kann von selbst verschwinden, um dann Jahre später erneut auszubrechen. Ich empfehle meinen Patienten, milde Reinigungsmittel für die Haut zu benutzen und sie regelmäßig mit lindernden Pflegecremes , die speziell für atopische Kinderhaut geeignet sind, zu hydratisieren.

 

Empfohlene Themen für Sie

Alle Artikel anzeigen