Zurück zu larocheposay.de
Save your skin

Babys vor der Sonne schützen

Weil ihre Haut dünner ist als unsere, sind Kinder durch UV-Strahlen besonders gefährdet. Wie schützt man sie am besten?

\\SRV-PUBLIC-2015\Applications\Site-LRP-Inter-V4\Maquettes\online\includeV4\images-dyn\saveyourskin\v_article_30936.jpg

Da ihre Haut zarter ist als unsere, sind Kinder besonders gefährdet von UV-Strahlen. Wie kann man sie am besten schützen?

Empfindliche Babyhaut braucht besonderen Schutz

Im Familienurlaub Sonne tanken – schon der Gedanke daran hebt die Stimmung. Dennoch ist beim Umgang mit der Sonne Vorsicht geboten: 50-80% der UV-bedingten Hautschäden entstehen in der Kindheit. Gerade die Babyhaut ist äußerst sonnenempfindlich, da sie nicht nur dünner ist, sondern wichtige, natürliche Schutz- und Reparaturmechanismen noch nicht komplett ausgebildet sind.

Selbst im Schatten wird aufgrund von indirekten Sonnenstrahlen - neben geeigneter Kleidung und Kopfbedeckung - die Verwendung von Sonnenschutzmittel empfohlen: Hierfür haben wir die neue ANTHELIOS Dermo-Kids Babymilch mit einem besonders hohem Lichtschutzfaktor speziell für Babys ab 6 Monaten entwickelt.

Schützen Sie die Haut Ihrer Liebsten vor der Sonne.

Worin unterscheidet sich Babyhaut von der Haut Erwachsener?

  • Babyhaut ist bis zu zehmal dünner: Hierdurch hat sie eine höhere Durchlässigkeit und ist somit viel empfindlicher gegenüber Sonneneinstrahlung.
  • Weniger Melanin, weniger Schutz: Eine geringe Melaninproduktion bedeutet weniger Eigenschutz. Und dadurch eine empfindlichere Reaktion auf UV-Strahlen.
  • Auch im Schatten droht UV-Strahlung: Babys sind durch Reflexionen auch im Schatten indirekter UV-Strahlung ausgesetzt. Ihre empfindliche Haut hat hierbei auch weniger Schutz als die Haut Erwachsener.

Dermo-Kids Baby-Milch: Unsere speziell für Babys entwickelte Formel

Höher als das EU-Sicherheitsniveau. UVB-Schutz (LSF 50+) und UVA-Schutz (PPD 39)

  • Bei besonders empfindlicher Babyhaut. Für Gesicht und Körper. Auch bei zu Neurodermitis neigender Babyhaut geeignet.
  • Eine sorgfältige Auswahl an Inhaltsstoffen. Unter dermatologischer und kinderärztlicher Kontrolle getestet.
  • Das Auftragen regelmäßig wiederholen.
    Auch ein hoher Schutzfaktor hält nicht ewig: Um die Schutzwirkung sicher aufrecht zu erhalten, sollte das Produkt alle 2 Stunden und nach dem Schwimmen erneut aufgetragen werden.

Wichtiger Rat von Kinderärzten und Dermatologen

Kinderärzte und Dermatologen empfehlen, dass Babys und Kleinkinder unter 3 Jahren keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden sollen. Für sie gibt es keine Eigenschutzzeit. Selbst im Schatten wird aufgrund indirekter UV-Strahlung optimaler Schutz empfohlen: Geeignete Kleidung, Hut, T-Shirt und Hose, Sonnenbrille, sowie zusätzlich Sonnencreme mit sehr hohem Lichtschutzfaktor (LSF 50+). Denn auch Sonnenschirme alleine schützen nicht vor indirekten UV-Strahlen.

Unser 3-Schritt Ansatz um die Haut vor Krebs zu bewahren.