Schönere Haut vor, während
& nach der Therapie

Begleitende Hautpflege zur Erhaltung der Lebensqualität

Hände und Füße

Diesen Artikel teilen

Hände, Füße und Lippen brauchen besondere Aufmerksamkeit und Pflege. Da sie nur wenige Talgdrüsen haben, produzieren sie nur eine geringe Menge eigener schützender Bestandteile. Das heißt, sie neigen dazu, schneller auszutrocknen, besonders wenn sie intensiven Umwelteinflüssen ausgesetzt sind (Kälte, reibende Schuhe usw.). Die Haut kann z.B. dick werden. Beachten Sie daher einige Hinweise für Ihre tägliche Hautpflegeroutine.


Die richtige Pflege

Um trockene Haut zu vermeiden, vergessen Sie nicht, Hände, Füße und Lippen regelmäßig mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Handpflegeprodukte die mechanischen Schädigungen entgegen wirken, die Hautregeneration fördern und der Haut Feuchtigkeit spenden sind zu empfehlen. okklusivEine dicke Schicht auftragen und (über Nacht) mit Frischhaltefolie abdecken. Den Balsam vollständig in die Haut eindringen lassen oder Hände und Füße mit dem überschüssigen Produkt einmassieren. Vermeiden Sie, Produktreste zwischen den Zehen zu hinterlassen.   

Tagsüber

Um schmerzvolle und unansehnliche Hautschäden bestmöglich zu verhindern, sollten Sie bei Tätigkeiten draußen in der Kälte, beim Abwaschen usw. Handschuhe verwenden und vorzugshalber flexible und bequeme Schuhe tragen.