3 Fragen an einen Experten

Ich behandele Pigmentflecken mit Kryotherapie, IPL oder Lasertechnik.

Resources\Visuels\V4\Headers\Articles\INT\v_header_3questions_default.jpg

Melanin setzt sich am Grund der Epidermis ab, manchmal auch in der Dermis. Pigmentflecken treten an Hautstellen auf, die unbedeckt sind. Es existieren technische Möglichkeiten, ihr Erscheinungsbild zu minimieren und sogar vollständig zu entfernen. Ein Gespräch mit einem Dermatologen

Wie entstehen Pigmentflecken?

Die aktinische Lentigo ist die am häufigsten vorkommende Pigmentstörung.

Sie entsteht aufgrund von sonnenbedingter Hautalterung. Diese Pigmentflecken treten oft an Handrücken und Gesicht bei Personen auf, die älter als 50 Jahre sind. Die Einnahme der Pille oder eine Schwangerschaft führt auch oft zu kleinen und größeren braunen Flecken an Stirn und Wangen. Auch hierfür ist die Sonne verantwortlich. Man nennt diese Form von Pigmentstörungen Melasma. Flecken auf der Haut können während der Sommerzeit auch von Parfums ausgelöst werden, sofern sie auf der Haut getragen werden.
 

Mit welchen Methoden kann man Pigmentstörungen behandeln?

Vor jeder Behandlung müssen wir abklären, ob die Störung gutartig ist.

Dies erfolgt im Rahmen einer Untersuchung beim Dermatologen. Außerhalb der warmen Jahreszeit setze ich bei aktinischer Lentigo an Handrücken und Gesicht oft Kryotherapie ein. IPL ist als globales Mittel gegen Pigmentstörungen sinnvoll. Pigmentlaser (Q-switched Nd-YAG-Laser, Alexandrite-Laser) sind ebenfalls sehr wirksam. Die Behandlung von Melasma ist oft komplizierter, da die Pigmentierung hier tiefer geht.

Wie sehen die Behandlungsergebnisse aus?

Ganz unproblematisch: Nach der Kryotherapie bildet sich ein wenig dunkler Schorf, der nach zwei Wochen verschwindet.
 

Die behandelten Stellen bleiben ein paar Wochen lang heller. Ihre Rückbildung kann mit Lasertechniken beschleunigt werden. Das Risiko bleibender heller Flecken besteht nicht. Entscheidend ist, die Neubildung von Pigmentflecken zu verhindern. Daher muss die Haut systematisch vor Sonneneinstrahlung geschützt werden: Kopfbedeckung tragen und einen hohen Lichtschutzfaktor auftragen, der gegen UVB- und UVA-Strahlen wirkt. 

Empfohlene Themen für Sie

Alle Artikel anzeigen