Ein schöneres Leben für empfindliche Haut.

Herbst: Dusch-Pflege-Routine

Die Haut winterfest machen

Wenn es im Herbst wieder kälter wird, wird die richtige Hautpflege umso wichtiger. Da die Haut bereits ab einer Außentemperatur von 8°C zu wenig Fett produziert, um sie vor Feuchtigkeitsverlust zu schützen, sollten Neurodermitiker ab Herbst wieder verstärkt an ihre Pflegeroutine denken.

Die Dusch-Creme-Routine

1. Wassertemperatur

Duschen und baden Sie in nicht zu heißem, vorzugsweise lauwarmem Wasser, um die Haut nicht übermäßig zu reizen und auszutrocknen.

2. Sanft reinigen

Beim Kontakt mit Wasser trocknet die Haut aus. Um dies zu verhindern, sollte beim Waschen, Duschen und Baden ein hautberuhigendes, rückfettendes Reinigungsprodukt zum Einsatz kommen, am besten ein Syndet.

3. Gründlich abspülen

Spülen Sie alle Duschrückstände gut ab und tupfen Sie die Haut mit einem weichen Handtuch sanft trocken.

4. Nach dem Waschen eincremen

Vor allem in der kälteren Jahreszeit braucht die Haut von Neurodermitikern eine schützende, fetthaltigere Pflege. Nach dem Duschen sollten Sie eine intensiv rückfettenden Körperpflege verwenden, die schnell in die Haut einzieht.

5. Anziehen

Bevorzugen Sie nicht kratzende Baumwollkleidung. Benutzen Sie ein sanftes Waschmittel und einen milden Weichspüler ohne Farb-, Konservierungs- und Parfümstoffe.


Genießen Sie das Ritual der täglichen Pflege.