#SchützeDeineHaut

Achte auf deinen Sonnenschutz 
und auf den deiner Liebsten 
Checken, schützen und Sonne unbeschwert genießen

ABCDE Methode
downloaden

Der richtige Sonnenschutz für Kinder

W:\CAI\LRP\Travail\Pays\DE\SaveYourSkin\Banner_13997

SONNENSCHUTZ BEGINNT VON KINDESBEINEN AN

Gerade die dünne, hoch empfindliche Kinderhaut ist durch UV-Strahlen besonders gefährdet. Um kurz- und vor allem langfristige Hautschäden zu verhindern, ist hier ganz besondere Vorsicht geboten.

Jeder Mensch ist mit einer individuellen "Sonnen-Resistenz" geboren, die ihn bis zu einer bestimmten UV-Dosis schützt (Eigenschutz). Ist diese Widerstandskraft erschöpft, kann der Körper die sonnenbedingten Schäden nicht mehr reparieren. Je früher und häufiger ein Kind der Sonne ausgesetzt wird, desto schneller verbraucht es seine natürliche Widerstandskraft. Konsequenter Sonnenschutz von frühester Kindheit an ermöglicht die natürliche Widerstandskraft so lange wie möglich zu bewahren.

Die wichtigsten Regeln, um Sonnenrisiken zu vermeiden

  • Die Mittags-Sonne meiden
    Von 12-16 Uhr sind die UV-Strahlen am gefährlichsten. Zeigen Sie Ihren Kindern, wie man seinen Schatten "liest": Ist er kürzer als das Kind selbst, droht in der Sonne Gefahr.
  • Immer & überall optimal schützen
    Nicht nur am Strand und in den Bergen, sondern auch in Alltagssituationen und generell im Freien sollten Kinder immer den bestmöglichen, umfassenden Sonnenschutz bekommen.
  • Das Auftragen regelmäßig wiederholen
    Auch ein hoher Schutzfaktor hält nicht ewig: Um die Schutzwirkung sicher aufrecht zu erhalten, sollte das Produkt alle 2 Stunden erneut aufgetragen werden und nach dem Schwimmen sogar öfters.
  • Die richtige Keidung wählen
    In den Ferien verbringt ein Drittel aller Kinder durchschnittlich 15 Stunden pro Woche in knapper Badekleidung - deutlich zu viel. Breitkrempige Hüte, Sonnenbrillen und dunkle (!) Kleidung sind der beste Schutz vor UV-Strahlen.

Hautkrebs: Was ist das?

Hautkrebs kann in den unterschiedlichsten Formen und in verschiedenen Härtegraden auftreten. Grundsätzlich gibt es verschiedene Typen, auf die man achten sollte:

Anthelios Dermo-Kids: speziell für Kinder

Kinderärzte und Dermatologen empfehlen, dass Babys und Kleinkinder unter 3 Jahren keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden sollen. Für sie gibt es keine Eigenschutzzeit. Selbst im Schatten wird aufgrund indirekter UV-Strahlung optimaler Schutz empfohlen: Geeignete Kleidung, Hut, T-Shirt und Hose, Sonnenbrille, sowie zusätzlich Sonnencreme mit sehr hohem Lichtschutzfaktor (LSF 50+). Denn auch Sonnenschirme alleine schützen nicht vor indirekten UV-Strahlen.

ANTHELIOS DERMO-KIDS LSF 50+ BABY MILCH packshot from Anthelios, by La Roche-PosayErfahren Sie mehr über ANTHELIOS
Dermo kids LSF 50+