Erfahrungsberichte

"Nach etlichen Jahren Allergie kann ich endlich wieder in die Sonne!"

Resources\Visuels\V4\Headers\Articles\INT\v_header_testimonies_default.jpg

Seit ihrem 18. Lebensjahr leidet Mathilde unter chronischer Lichtdermatose. Es war schon so schlimm, dass sie nach einigen unangenehmen Sommerurlauben nicht mehr zu dieser Jahreszeit wegfuhr. Daraufhin riet man ihr zu dermatologischen Sonnenschutzcremes mit UVA- und UVB-Filtern.

Kontext

Mathilde, welche Umstände führten bei Ihnen zu einer Lichtdermatose?

Ich hatte den Sommerurlaub immer im Haus meiner Eltern am Meer verbracht. Eines Sommers, ich war 18, bekam ich kleine Pickel an der Dekolleté, Vorderarmen und Schultern. Es juckte unangenehm. Ich dachte an eine einmalige Hautreaktion auf die Sonnenstrahlen. Also wartete ich, bis die Pickel verschwanden. Danach ging ich bis zum Ende des Sommers wieder in die Sonne.

Symptome

Verschwanden die Symptome im Laufe der Zeit?

Nein, sie wurden schlimmer! Ich liebe die Sonne, also ging ich immer beim ersten Sonnenstrahl hinaus. Meine Haut reagierte mit jedem Mal schneller und schlimmer mit juckenden Pickeln! Ich merkte, dass meine Haut mit der Sonne nicht mehr zurechtkam und dachte, dass ich nie mehr in die Sonne könnte.

Die Lösung

Was haben Sie unternommen?

Ich nahm an einer Online-Diskussion teil. Eine andere Teilnehmerin erzählte von denselben Problemen: Es handele sich um Lichtdermatose. Sie riet mir, einen Dermatologen aufzusuchen. Ich ging hin. Er verschrieb mir ein geeignetes Apotheken-Produkt mit LSF 50. Seit zwei Jahren ist alles in Ordnung! (Allerdings brutzele ich auch nicht mehr den ganzen Tag lang in der Sonne!!!) Egal, nach Jahren der Allergie kann ich endlich wieder in die Sonne!

Empfohlene Themen für Sie

Alle Artikel anzeigen