Schönere Haut vor, während
& nach der Therapie

Begleitende Hautpflege zur Erhaltung der Lebensqualität

Unsere Aktivitäten

Diesen Artikel teilen

Seit 1975 ist La Roche-Posay bestrebt, die Lebensqualität und das Wohlbefinden von Menschen mit empfindlicher Haut zu verbessern.


Engagement im Bereich der Hautkrebsvorsorge

Seit mehr als 10 Jahren engagiert sich La Roche-Posay im Rahmen der Hautkrebsvorsorge, tauscht sich mit Dermatologen aus und leistet entsprechende Aufklärungsarbeit. Unsere forschenden Abteilungen arbeiten Hand in Hand mit Dermatologen und Patienten und sind in exklusiven klinischen Studien involviert. Neben dem Austausch seiner dermatologischen Expertise bieten wir sowohl Ärzten als auch medizinischem Fachpersonal fachliche Weiterbildung an. Außerdem bieten wir in mehr als 30 Ländern kostenlose Hautkrebs-Screenings an.

Besuchen Sie die folgende Seite, um mehr über das Engagement von La Roche-Posay zu erfahren  Skinchecker


Das La Roche-Posay Thermalzentrum engagiert sich seit Jahren in der Hautpflege bei Krebstherapien

La Roche-Posay ist eines der größten Thermalzentren Europas, das sich ausschließlich auf Thermalwasseranwendungen spezialisiert hat. Das Zentrum bietet ein breites Spektrum an unterschiedlichen Anwendungen. Im Jahr 2009 verlagerte La Roche-Posay den Fokus auf die Pflege der durch eine Krebstherapie angegriffenen Haut. Als einer der Pioniere in diesem Bereich begrüßt das La Roche-Posay Thermalzentrum jährlich rund 2.300 Besucher für die Hautpflege während und nach der Therapie.

Thermalwasseranwendungen nach der Krebstherapie sind ein neuer Ansatz für Patienten mit Hautveränderungen, die durch Krebstherapien verursacht werden können. In zwei Anwendungsstudien wurden sichtbare und lang anhaltende Ergebnisse bei Patienten erzielt, die eine 3-wöchige Thermalbehandlung im Thermalzentrum von La Roche-Posay erhalten haben. Dabei konnte eine sehr gute Verträglichkeit und große Zufriedenheit in puncto verbesserte Lebensqualität festgestellt werden.

2015

ERHIELTEN 2.264

BESUCHER
THERMALBEHANDLUNGEN NACH EINER KREBSERKRANKUNG IN LA ROCHE-POSAY
(30% der Besucher des Thermalzentrums).


ESKIMO: Eine europäische Arbeitsgruppe, um die Auswirkungen von Krebstherapien auf die Haut besser zu verstehen

La Roche-Posay hat eine Arbeitsgruppe aus Dermatologen und Onkologen gebildet, die sich auf dermatologische Probleme im Zusammenhang mit Therapien von Hautkrebs spezialisiert haben.
Diese Arbeitsgruppe mit dem Namen European SKIn Management in Oncology (ESKIMO) hat die verschiedenen Nebenwirkungen der Behandlungen analysiert, identifiziert und Empfehlungen für angemessene Hautpflegeprodukte und Make-up aufgestellt.

Unsere Labore haben mit der ESKIMO-Gruppe zusammen gearbeitet, um einen Algorithmus-Leitfaden* für Tipps und Produkte zu erstellen, mit dem Ziel Auswirkungen auf die Haut entgegen zu wirken.


Ein Interessensvertreter in einer Fachschulung

Seit 2013 konzentriert sich La Roche-Posay auf die Erforschung von Auswirkungen auf die Haut, die durch die Therapie von Krebserkrankungen verursacht werden. Um unser Fachwissen auch an das onkologische Fachpersonal zu vermitteln, haben wir ein fachgruppenübergreifendes Schulungskonzept entwickelt. Hier werden das Grundverständnis zur Haut, Auswirkungen der Krebstherapie auf die Haut und effektive dermokosmetische Konzepte vermittelt.

Auf diese Weise trägt La Roche-Posay zur Schulung von tausenden medizinischen Fachkräften weltweit bei und pflegt zahlreiche Partnerschaften mit Verbänden und Vereinen.


Die begleitenden Hautpflegeprodukte werden unter realen Bedingungen und unter medizinischer Beobachtung getestet

Im Rahmen dieses Ansatzes für einen kontinuierlichen Fortschritt und die Forschung von Auswirkungen von Krebstherapien auf die Haut hat La Roche-Posay zahlreiche klinische Studien sowie Beobachtungsstudien durchgeführt, die nachweisen, dass begleitende Hautpflegeprodukte gut vertragen werden und auch während und nach der Krebstherapie geeignet sind.

Die dermatologischen Labore von La Roche-Posay verdanken Ihren Ursprung dem therapeutischen Thermalwasser sowie dem Fachwissen von Spezialisten für empfindliche Haut.

7 veröffentlichte Studien

zum Einfluss von Dermokosmetika in der Onkologie zeigen, dass die Hautpflegeprodukte von La Roche-Posay Hautnebenwirkungen effektiv einschränken können.


Workshops für unterstützende Hautpflege und abdeckende Kosmetik: Tipps zur Erhaltung der Lebensqualität von Krebspatienten

Der allererste Workshop für korrigierendes Make-up wurde 1994 in dem Dorf La Roche-Posay veranstaltet, im ersten dermatologischen Thermalzentrum Europas. Dieses Projekt hatte zum Ziel, die Lebensqualität von Patienten während ihrer Krebstherapie zu erhalten. Mit den korrigierenden Make-up-Techniken wird  Patienten geholfen, Zeichen Ihrer Erkrankung zu kaschieren und ihr Selbstvertrauen zurückzugewinnen. Die Workshops bieten einen Ort, an dem Patienten das Gefühl erhalten, dass ihnen zugehört wird, an dem sie Erfahrungen austauschen und vieles lernen können. Die Workshops helfen Patienten, sich besser zu fühlen, soziale Kontakte zu knüpfen und wieder Freude am Leben zu finden. Seit 2013 finden Workshops auch in Deutschland statt.

 


„Algorithm for dermocosmetic use in the management of cutaneous side effects associated with targeted therapy in oncology“ veröffentlicht vom renommierten Journal of the European Academy of Dermatology & Venereology and Breast Cancer.