Schönere Haut vor, während
& nach der Therapie

Begleitende Hautpflege zur Erhaltung der Lebensqualität

Zielgerichtete Therapie

Diesen Artikel teilen

Medikamentöse Behandlungen, die abhängig von den betroffenen Zellen beabsichtigen, das Wachstum der Krebszellen zu bremsen oder zu verhindern, Zellen zu zerstören oder deren Heilung zu veranlassen.

Haarausfall

Follikulitis

Hand- und Fußsyndrom

Hauttrockenheit, Juckreiz

Pulpitis, Risse

Paronychie

Makulopapulöser Ausschlag

Keratosis pilaris

Plattenepithelkarzinomen Keratoakanthom

Phototoxizität

Quellen
(1) Livret pharmaciens – gérer les effets secondaires cutanés des thérapies anti-cancer. [Broschüre für Apotheker – Umgang mit Hautnebenwirkungen nach Krebsbehandlungen.]
(2) ESKIMO-Gruppe - Diskussionsrunde: Bensadoun RJ, Dreno B, Humbert P, Krutmann J, Luger T, Rougier A, Triller R.

Aktualisiert im Mai 2016 von
Professor Brigitte Dréno
Leiterin der Abteilung Dermatologie-Onkologie
Leiterin der Abteilung Gen- und Zelltherapie
Vize-Dekan für Forschung an der medizinischen Fakultät in Nantes (Frankreich)