Was ist das Mikrobiom?

  • Besteht aus einer Vielzahl von diversen Mirkoorganismen
  • Beinflusst die Barrierefunktion der Haut
  • Schützt vor dem Eindringen von Allergenen und Reizstoffen

Fakten zum Mikrobiom:

1,5 kg pro Person

1 Mio. Bakterien pro cm Haut

500 unterschiedliche Bakterienarten

Was ist der Unterschied zwischen Pre- und Probiotik?

Sowohl Probiotika als auch Prebiotika sind für die Wiederherstellung des mikrobiellen Gleichgewichts zuständig und beide haben positive Auswirkungen auf das Mikrobiom.
Probiotika enthalten lebende Mikroben wie Bakterien und Hefe. Diese Mikroorganismen können ein ausgewogenes Ökosystem im Körper schaffen.
Prebiotika sind Nährstoffe, die das Wachstum bestimmter Bakterien fördern und somit für eine hohe Diversität und ein ausgeglichenes Mikrobiom sorgen.

Das Mikrobiom der Haut

Empfindliche Haut - Ein relevantes Thema

Empfindliche Haut ist ein zentrales Thema unserer Zeit. Jede zweite Person hatte mindestens einmal in ihrem Leben Symptome empfindlicher Haut. Alle Altersgruppen sind davon betroffen – von Babys bis zu Senioren. Fakt ist: Empfindliche Haut braucht eine ganz spezielle Pflege, die sie beruhigt, schützt, hydratisiert und ins Gleichgewicht bringt. Ohne die richtige Pflege neigen Menschen mit empfindlicher Haut zwei- bis fünfmal mehr dazu, Allergien zu entwickeln.1

Die Hautbarriere stellt die erste Verteidigunslinie des Körpers gegenüber externen Aggressoren dar

Ist die Haut in der Lage Feuchtigkeit zu speichern, kann sie ihre Funktion als schützende Barriere wahrnehmen. Ist jedoch die natürliche Barrierefunktion der Haut durch innere und äußere Faktoren geschwächt, lassen ihre Abwehrfunktionen gegenüber Angriffen von außen nach und sie wird anfälliger für Reizungen. Dies kann zu empfindlicher Haut und Unbehagen führen bzw. diesen Zustand verstärken. Um empfindliche Haut zu regenerieren, muss im ersten Schritt die Hautbarriere geschützt werden.

Aber auch eine weitere Schutzbarriere darf nicht ausser Acht gelassen werden: Das Mikrobiom der Haut

Unter dem Mikrobiom versteht man die Gesamtheit aller Mikroorganismen in einem definierten Umfeld, sprich, der Haut. Als Teil der epidermalen Hautbarriere interagieren die Mikroorganismen in vielfacher Weise mit der Haut. Wird das Mikrobiom gestört, wird die Diversität der Mikroorganismen reduziert und pathogene Keime überwiegen. Diese schädigen die Hautbarriere und lösen eine Entzündungsreaktion aus, zum Beispiel eine Reizung der Haut. Bleibt das Mikrobiom im Ungleichgewicht, kehren die Anzeichen empfindlicher Haut selbst bei intakter Hautbarriere wieder.2

Wie kann ich meine empfindliche Haut stärken?

Um die Haut gesund zu halten, müssen ihre Barrierefunktion und das Gleichgewicht des Mikrobioms bewahrt werden. Forschungen haben ergeben, dass das Mikrobiom der Haut durch die Verwendung dermokosmetischer Produkte mit prebiotischen Inhaltsstoffen positiv beeinflusst werden kann.

Prebiotika sind Nährstoffe, die das Wachstum bestimmter Bakterien stimulieren und somit die Diversität der Mikroorganismen erhalten. So kann nicht nur das Gleichgewicht einer gesunden und widerstandsfähigen Haut wiederhergestellt, sondern auch die Schutzfunktion des Mikrobioms verstärkt werden. Prebiotika spielen also eine wesentliche Rolle, um die Hautempfindlichkeit auf natürliche Weise zu reduzieren.

 

La Roche-Posay präsentiert den Mikrobiom-Experten Toleriane Sensitive:

Toleriane Sensitive ist eine intensiv beruhigende Feuchtigkeitspflege, die durch ihre prebiotischen Eigenschaften das Mikrobiom der Haut ins Gleichgewicht bringt.
Mit den natürlich enthaltenen wichtigen Spurenelementen und Nährstoffen trägt das prebiotische Thermalwasser aus La Roche-Posay dazu bei, die natürliche Widerstandskraft empfindlicher Haut zu stärken.
Das in Toleriane Sensitive enthaltene Niacinamid wirkt reizmildernd – hierdurch wird der Zustand der Hautbarriere verbessert und Irritationen zugleich reduziert.
Ein Minimum an hochwirksamen Inhaltsstoffen macht Toleriane Sensitive besonders verträglich. Es enthält keine Duftstoffe oder Alkohol und ist sogar für Babys geeignet.

Mehr erfahren

1 25 Testpersonen, Vergleich zwischen behandelten und unbehandelten Hautpartien, gemessen 8 Stunden nach der Anwendung.

2 In vivo Test zum Juckreiz im Gesicht, n=54 weiße Frauen mit empfindlicher Haut, 4 Wochen, 2 Anwendungen pro Tag (morgens und abends).