Fokus auf...

Die richtige Sonnenpflege bei fettiger Haut

Resources\Visuels\V4\Headers\Articles\INT\v_header_focuson_default.jpg

Wenn die Tage länger und heißer werden, braucht die Haut besonderen Schutz vor der intensiven Sonneneinstrahlung. Denn ein Übermaß an UV-Strahlen ist nicht nur gesundheitsgefährdend, sondern begünstigt auch die Hautalterung. Eine entsprechende Sonnenpflege ist daher ein absolutes Muss. Doch die Haut ist individuell und benötigt daher eine angepasste Pflege. Das trifft besonders für fettige Haut zu. Wir geben Ihnen wertvolle Tipps für den richtigen Sonnenschutz bei fettiger Haut.

So reinigen Sie fettige Haut

Bei ansteigenden Temperaturen erhöht sich die Schweißproduktion im Körper. Dies kann dazu führen, dass die Poren vermehrt verstopfen. Besonders fettigere Haut ist hiervon betroffen. Dabei sind neben der empfindlichen Gesichtshaut insbesondere auch der obere Schulterbereich, Rücken und Dekolleté betroffen. Die richtige Reinigung fettiger Haut ist das ganze Jahr über wichtig, im Sommer sollten Sie dieser allerdings besondere Aufmerksamkeit schenken. Um der Entstehung von Mitessern und Unreinheiten entgegenzuwirken, sind talgregulierende Produkte wichtig. Verwenden Sie das passende Gel und ein Gesichtswasser für die tägliche Reinigung der betroffenen Körperzonen. Achten Sie hierbei darauf, dass die Produkte zu Ihrem Hauttyp passen, denn das falsche Produkt kann die Talgproduktion sogar noch erhöhen, statt sie zu reduzieren. Beobachten Sie, in welcher Intensität und Häufigkeit eine Reinigung notwendig ist. Denn jede Haut hat ihre eigenen Bedürfnisse.

Die richtige Creme bei fettiger Haut

Es mag zwar zunächst widersprüchlich klingen, aber auch fettige Haut benötigt die richtige Feuchtigkeitspflege. Denn das produzierte Fett schützt sie vor dem Austrocknen. Um gleichzeitig unreiner, glänzender Haut entgegenzuwirken und dennoch ausreichend Pflege zu bieten, ist es wichtig, wasserbasierte Cremes zu benutzen. Diese sorgen dafür, dass keine zusätzliche Belastung durch zugeführte Fette entsteht und die Haut optimal versorgt wird. So lässt sich die bei fettiger Haut häufig anzutreffende Abschuppung bestimmter Bereiche vermeiden.

Sonnencreme für fettige und unreine Haut

Um die Haut im Sommer zu schützen, ist Sonnencreme unverzichtbar. Dabei sollten Sie darauf achten, dass die Sonnencreme auf die Bedürfnisse unreiner und fettiger Haut abgestimmt ist. Denn der falsche UV-Schutz kann zu einer zusätzlichen Belastung führen, was die Poren verstopfen und das Hautbild großporiger werden lassen kann. Je nach Stärke der Sonneneinstrahlung sollten Sie dazu auf die Auswahl des richtigen Lichtschutzfaktors achten.

Die ANTHELIOS Gel-Creme LSF 50+ bietet optimale Abhilfe für fettige Haut. Durch die innovative Formulierung mit Airlicium, einem intensiv mattierenden Wirkstoff, wird der Hautglanz langanhaltend reduziert. Die Textur zieht sofort ein und hinterlässt keine weißen Rückstände auf der Haut.

Bei fettiger und zu Akne neigender Haut bietet das ANTHELIOS Anti-Imperfections LSF 50+ die ideale Lösung. Die Wirkstoffkombination aus Salicylsäure und Niacinamid mildert bestehende Unreinheiten und beugt UV-bedingten Pickeln und Unreinheiten zusätzlich vor. Abgerundet mit Talg-bindendem Airlicium sorgt dieses Produkt für einen langanhaltenden mattierenden Effekt, für einen natürlichen Anti-Glanz-Effekt.

Hautpflege nach dem Sonnenbaden

Nicht nur während Sie Ihre Haut der Sonne aussetzen, sondern auch danach ist die richtige Sonnenpflege wichtig. Spezielle After-Sun-Produkte versorgen die Haut mit wichtigen Inhaltsstoffen und haben einen kühlenden Effekt. Produkte, die Aloe Vera oder Panthenol enthalten, können zusätzlich helfen, einen Sonnenbrand zu mindern. Wichtig hierbei ist die Wahl von Pflegen mit hohem Wasseranteil. Produkte, die viel Fett enthalten, eignen sich nach intensiver Sonneneinstrahlung nicht, da sie den wichtigen Feuchtigkeitsaustausch verhindern können. Bei fettiger und unreiner Haut gilt auch hier: Achten Sie auf Cremes, die zu Ihren Bedürfnissen passen.

Tipps zum Schutz vor der Sonne

Unabhängig davon, zu welchem Hauttyp Sie gehören: Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung, insbesondere in der Mittagshitze. Trinken Sie ausreichend Wasser und vermeiden Sie zu kalte Getränke, da diese nur zu weiterem Schwitzen führen. Tragen Sie eine Kopfbedeckung und schützen Sie Ihre Augen mit einer Sonnenbrille. Und zu guter Letzt: Frischen Sie Ihren individuellen Sonnenschutz regelmäßig großzügig auf.

Empfohlene Themen für Sie

Alle Artikel anzeigen