Ein schöneres Leben für empfindliche Haut.

INDIREKTE UV-STRAHLEN

EMPFINDLICHE BABYHAUT
BRAUCHT BESONDEREN SCHUTZ

Im Sommerurlaub Sonne tanken – schon der Gedanke daran hebt die Stimmung. Dennoch ist beim Umgang mit der Sonne Vorsicht geboten: 50-80% der UV-bedingten Hautschäden entstehen in der Kindheit. Gerade die Babyhaut ist äußerst sonnenempfindlich, da sie nicht nur dünner ist, sondern wichtige, natürliche Schutz- und Reparaturmechanismen noch nicht komplett ausgebildet sind.

Selbst im Schatten wird aufgrund von indirekten Sonnenstrahlen - neben geeigneter Kleidung und Kopfbedeckung - die Verwendung von Sonnencreme empfohlen: Hierfür haben wir die neue ANTHELIOS Dermo-Kids Babymilch speziell für Babys ab 6 Monaten entwickelt.

Schützen Sie die Haut Ihrer Liebsten vor der Sonne.

ZUR SONNENCREME FÜR BABYS

HÖHERE DURCHLÄSSIGKEIT, WENIGER EIGENSCHUTZ

WORIN UNTERSCHEIDET SICH BABYHAUT
VON DER HAUT ERWACHSENER?

BABYHAUT IST BIS ZU ZEHNMAL DÜNNER Hierdurch hat sie eine höhere Durchlässigkeit und ist somit viel empfindlicher gegenüber Sonneneinstrahlung.
WENIGER MELANIN, WENIGER SCHUTZ Eine geringe Melaninproduktion bedeutet weniger Eigenschutz: Und dadurch eine empfindlichere Reaktion auf UV-Strahlen.
AUCH IM SCHATTEN DROHT UV-STRAHLUNG Babys sind durch Reflexionen auch im Schatten indirekter UV-Strahlung ausgesetzt. Ihre empfindliche Haut hat hierbei auch weniger Schutz als die Haut Erwachsener.

UNSICHTBARE UV-GEFAHRENQUELLE

SONNENSTRAHLEN WIRKEN DURCH
REFLEXIONEN AUCH IM SCHATTEN

25%

REFLEXION VON UV-STRAHLEN ÜBER SAND Sand, ob im Sandkasten oder am Meer, reflektiert bis zu 25%.*

4-11%

REFLEXION VON UV-STRAHLEN ÜBER ASPHALT Straßenbeläge und andere Asphaltoberfächen reflektieren bis zu 11%.

5-10%

REFLEXION VON UV-STRAHLEN ÜBER WASSER Zwischen 5 und 10% der Strahlen werden von Wasser reflektiert.

2-4%

REFLEXION VON UV-STRAHLEN ÜBER GRAS Die UV-Strahlung beträgt 2-4% der direkten Sonneneinstrahlung.

*Godar D.E. UV Doses Worldwide. Photochemistry and photobiology2005, 81; 736-749

TROTZ SONNENCREME

WICHTIGER RAT VON
KINDERärzten UND Dermatologen

Kinderärzte und Dermatologen empfehlen, dass Babys und Kleinkinder unter 3 Jahren keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden sollen. Selbst im Schatten wird aufgrund indirekter UV-Strahlung optimaler Schutz empfohlen: Geeignete Kleidung, Hut, T-Shirt und Hose, Sonnenbrille, sowie zusätzlich Sonnencreme mit sehr hohem Lichtschutzfaktor (LSF 50+). Denn auch Sonnenschirme alleine schützen nicht vor indirekten UV-Strahlen.

MEHR ZU UNSEREN SONNENSCHUTZ-REGELN

ANTHELIOS BABYMILCH LSF 50+ / UVA 39

DERMO-KIDS BABY-MILCH:
UNSERE SPEZIELL FÜR BABYS ENTWICKELTE FORMEL

Sonnenschutz für Babys ab 6 Monaten bei indirekter Sonneneinstrahlung.

SEHR HOHER UVA UND UVB-SCHUTZ Zweimal höher als das EU-Sicherheitsniveau. UVB-Schutz (LSF 50+) und UVA-Schutz (PPD 39).

HOHE SICHERHEIT Eine sorgfältige Auswahl an Inhaltsstoffen. Unter dermatologischer und kinderärztlicher Kontrolle getestet.

HOHE VERTRÄGLICHKEIT Bei besonders empfindlicher Babyhaut. Für Gesicht und Körper. Auch bei zu Neurodermitis neigender Babyhaut geeignet.

PFLEGENDE TEXTUR Eine samtweiche und leicht aufzutragende Textur, die mit Karitébutter angereichert ist.

Online kaufen   Apotheken-Finder
Ohne Duftstoffe
ohne Parabene