WELCHE HAUTPFLEGE EIGNET SICH BEI EINER CHEMOTHERAPIE ODER BESTRAHLUNG?

Nehmen Sie sich vor Beginn der Krebsbehandlung ausreichend Zeit, um sich mit einer geeigneten Hautpflege zu beschäftigen. Da die Haut während der Therapie gegen Krebs besonderen Belastungen ausgesetzt ist, können sich ihre Bedürfnisse verändern. Unterstützen und schützen Sie Ihre Hautmit einer tägliche Pflegeroutine. So können passende Pflegeprodukte zum Wohlbefinden und zur Regeneration der Haut beitragen. Wählen Sie möglichst sanfte Produkte oder solche, die speziell für empfindliche Haut geeignet sind. Wenden Sie sich am besten an Ihren behandelnden Arzt oder einen Dermatologen.

HAUTPFLEGE BEVOR DIE KREBSTHERAPIE BEGINNT ICH BEREITE MEINE HAUT VOR


Es besteht die Möglichkeit, dass die Krebsbehandlung Auswirkungen auf Ihre Haut hat. Bei einigen Krebspatienten kann es im Zusammenhang mit der Behandlung, zum Beispiel bei Strahlen- oder Chemotherapie sowie Immun- oder Antikörpertherapie, zu verschieden Veränderungen des Hautbildes kommen. Sie können Ihre Haut jedoch auf die bevorstehenden Herausforderungen ein Stück weit vorbereiten und auf eine unterstützende Hautpflege- und Hygieneroutine für Ihre Haut setzen.
Die Auswahl der richtigen Produkte, welche die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, Juckreiz sowie Spannungen reduzieren und die Regeneration fördern, ist einer der ersten empfehlenswerten Schritte, um die Nebenwirkungen der Krebstherapie auf die Haut zu mildern. Durch sanfte Produkte für empfindliche Haut können Sie eine Hautpflegeroutine zusammenstellen, die Ihre Haut auf die Krebsbehandlung vorbereitet, sie unterstützt und mögliche Hautanzeichen mildert. Sie können sich hier auch an einen Hautpflegeexperten wenden, der Ihnen entsprechende Kosmetika wie eine Reinigungsmilch mit einem geeigneten pH-Wert, die richtigen Feuchtigkeitscremes, Lotionen und Sonnenschutzmittel empfehlen kann.
Wir bei La Roche Posay haben von Dermatologen empfohlene Hautpflegelösungen entwickelt, um empfindliche Haut zu beruhigen, mit Pflegestoffen zu versorgen und zu unterstützen – vor, während und nach der Krebstherapie.

AUS SICHT DER
EXPERTEN

Schwere Hautirritationen sind bei manchen Patienten so gravierend, dass sie zum vorübergehenden oder dauerhaften Abbruch der Krebstherapie führen können. Es gibt jedoch zahlreiche dermokosmetische Lösungen, die dabei unterstützen können, das Hautgefühl und die Lebensqualität zu verbessern.

Prof. Ivan Krakowski Onkologe und Präsident der AFSOS, der französischsprachigen Vereinigung für unterstützende Pflege in der Onkologie

HAUTPFLEGE NACH DER KREBSTHERAPIE
ICH REGENERIERE MEINE HAUT


Während der Therapie haben Sie gut für Ihre Haut und Ihren Körper gesorgt – jetzt ist es allerdings genauso wichtig, dass Sie sich in den kommenden Wochen und Monaten weiter gut um sie kümmern.

DIE KREBSTHERAPIE ENDET NICHT MIT DER BEHANDLUNG DER ERKRANKUNG AN SICH. ZUSÄTZLICH KANN DIE UNTERSTÜTZENDE HAUTPFLEGE IHRE LEBENSQUALITÄT VERBESSERN UND IHNEN AUCH NACH DER BEHANDLUNG HELFEN.

Prof. Ivan Krakowski Onkologe und Präsident von AFSOS, der französischsprachigen Vereinigung für unterstützende Pflege in der Onkologie 
Die Veränderungen an Ihrer Haut können bedeutend erscheinen, daher kann es hilfreich sein, Ihre Haut in die Hände eines Dermatologie-Spezialisten zu legen. Das gilt vor allem, wenn Sie sich nach der Behandlung noch geschwächt und in Ihrer Haut noch nicht wieder wohlfühlen. Manche Krebspatienten entscheiden sich für einen Aufenthalt im La Roche Posay Thermalzentrum in Frankreich. Das Therapiezentrum ist für seine Spezialisierung auf die Behandlung besonders empfindlicher Haut international bekannt und bietet viele Wohlfühlbehandlungen an. Hier können sich Ihr Körper, Ihre Haut und Ihr Geist gleichzeitig erholen. Dies kann eine wohltuende Ruhepause auf Ihrem Weg der Genesung mit sich bringen.

KREBSNACHSORGE IM THERMALZENTRUM: VALERIES BERICHT

Nach meiner Mastektomie habe ich mich zur Krebsnachsorge ins Thermalzentrum begeben und bin sehr zufrieden mit den Erfolgen: Meine Narbe ist glatt, meine Schmerzen sind fast verschwunden, mein Arm ist leichter und beweglicher geworden. Über die Hautpflege hinaus war es eine tolle Erfahrung, dank des kompetenten Teams, das sich um uns gekümmert hat.

Valérie 52 Jahre alt

HAUTPFLEGEROUTINE BEI KREBS

Eine tägliche Hautpflege für mein Gesicht

Um Ihre Haut vor, während und nach der Krebsbehandlung zu unterstützen, sollten Sie Ihr Gesicht am besten jeden Morgen und Abend intensiv pflegen. Dermokosmetische Produkte für empfindliche Haut, die auch für Krebspatienten geeignet sind, können beruhigend sein und den Erscheinungen von Xerose, Irritationen und Juckreiz entgegenwirken. Zudem ist ganz besonders die Haut im Gesicht täglich den Auswirkungen von UV-Strahlung, schädlichen Umwelteinflüssen und anderen externen Faktoren, die oxidativen Stress verursachen können, ausgesetzt. Somit ist eine geeignete Hautpflegeroutine bei Krebs vor, während und nach der Therapie sehr wichtig, um die Hautbalance bei der Krebsbehandlung zu erhalten.
Reinigen Sie jeden Tag morgens und abends sorgfältig Ihr Gesicht und cremen Sie sich anschließend jeweils großzügig ein. Denken Sie daran, jeden Bereich Ihres Gesichts mit speziell auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmten Produkten mit Pflegestoffen und Feuchtigkeit zu versorgen. Verwenden Sie zum Beispiel ein spezielles Hautpflegeprodukt für Ihre empfindliche Augenpartie. Sie können Ihre Produkte für die Augenpflege auch im Kühlschrank aufbewahren, um geschwollenen Augen entgegenzuwirken. Außerdem sollten Sie einmal pro Woche eine feuchtigkeitsspendende Maske für 30 Minuten auf Ihr Gesicht auftragen, um Spannungsgefühle sowie trockene Haut zu mildern und Ihrem Teint zu mehr Ausstrahlung zu verhelfen. Für die Pflege Ihrer Lippen empfiehlt sich ein feuchtigkeitsspendender Balsam für eine schützende Wirkung und eine ausreichende Versorgung mit wichtigen Nährstoffen. Fragen Sie am besten an Ihren behandelnden Arzt oder einen Dermatologen nach geeigneten Produkten und stimmen Sie Ihre Hautpflegeroutine mit ihnen ab.

Tipps für die Hautpflegeroutine des Gesichts  vor, während und nach der Krebstherapie

Nachfolgend finden Sie ein paar Tipps für eine geeignete Hautpflegeroutine und mögliche geeignete Hautpflegeprodukte. Wenden Sie sich am besten an einen Hautpflegeexperten, um die richtigen Feuchtigkeitscremes, Lotionen oder Seren zu finden und Ihre Pflegeroutine abzustimmen.

LaRochePosayFaceCleanserTolerianeDermoCleanser200mlMakeUpRemovalFluid0

Reinigen Sie Ihre Haut am Morgen und am Abend mit einer sanften, hochverträglichen, dermatologisch getesteten Reinigung wie zum Beispiel dem TOLERIANE Reinigungsfluid.

Mehr anzeigen
Verwenden sie keine rauen Tücher zum Entfernen von Make-up. Nutzen Sie keine Seifen, die Ihre Haut austrocknen, und verzichten Sie auch auf Gesichtswasser auf Basis von Alkohol sowie auf einige ätherische Öle.
La Roche Posay ProductPage Thermal Spring Water 300ml 3433422404403 Fr

Bereiten Sie Ihre Haut morgens mit der beruhigenden Formel eines Thermalwassers vor und verwenden Sie am Abend zur Vorbereitung Ihrer Haut auf die nachfolgende Pflege eine Reinigungsmilch.

Mehr anzeigen
Schonende Produkte können zur Milderung von Nebenwirkungen der Krebstherapie auf die Haut beitragen und sie auf die nachfolgende Pflege vorbereiten.
TOLERIANE Ultra

Verwenden Sie morgens und abends eine feuchtigkeitsspendende Creme wie etwa TOLERIANE Ultra.

Mehr anzeigen
Eine sanfte Creme für empfindliche Haut und für Krebspatienten geeignet, kann dazu beitragen, einige begleitende Hautanzeichen von einer Krebsbehandlung, zum Beispiel bei Chemotherapie oder Bestrahlung, zu mildern.

Tragen Sie morgens zum Schutz vor UV-Strahlung eine Gesichtscreme mit hohem LSF auf, wie ANTHELIOS Invisible Fluid LSF 50+ ohne Duftstoffe.

Mehr anzeigen
Während und nach der Krebsbehandlung ist die Haut oft empfindlicher, insbesondere auch der UV-Strahlung gegenüber. Die Sonnenpflegeprodukte von La Roche Posay sind auch für sehr empfindliche und durch die Krebstherapie belastete oder geschwächte Haut geeignet.

Eine geeignete Hautpflegeroutine für den Körper bei einer Krebsbehandlung

Auch die Haut des Körpers kann auf die Krebsbehandlung reagieren und sollte daher vor, während und nach der Therapie entsprechende Hautpflege erfahren. Vergessen Sie hier insbesondere nicht, Ihren Hals-, Dekolleté- und Brustbereich, da auch diese Hautpartien meist öfter äußeren Faktoren ausgesetzt sind als der Rest des Körpers. Kleidung ist hier ein wichtiger Schutz. Kleidungsstücke aus weichen Stoffen, die nicht reiben, sind gut für durch Krebsbehandlungen beanspruchte Haut geeignet. So können Sie Ihre Haut schonen und zugleich vor äußeren Einflüssen sowie UV-Strahlung schützen.

Eine Pflegeroutine für durch die Krebstherapie beanspruchte Haut von Händen und Füßen

Ihre Hände und Füße verdienen besondere Aufmerksamkeit. Da sie arm an Talgdrüsen sind, produzieren sie auch weniger an schützenden Fettsubstanzen. Diese Bereiche neigen deshalb dazu, schneller auszutrocknen, besonders unter der Einwirkung mehrerer äußerer Belastungen, beispielsweise bei Kälte oder Reibung durch Schuhe. Auch die Behandlung von Krebs stellt eine zusätzliche Beanspruchung der Haut von Händen und Füßen dar und kann sie zusätzlich schwächen. Sie kann unter anderem rissig werden und schmerzende Stellen aufweisen. Einige unterstützende Maßnahmen können sie daher in Ihren Alltag integrieren:

Wenn die Haut Ihrer Hände und Füße gereizt ist, können Sie vor dem Schlafengehen einen pflegenden Balsam wie CICAPLAST Baume B5 verwenden.

Mehr anzeigen

Für einen Moment der Entspannung können Sie ein geeignetes Pflegeprodukt auf Ihre Hände und Füße auftragen und die Haut sanft massieren.

Mehr anzeigen

Lassen Sie das Hautpflegeprodukt bei Ihrer täglichen Anwendung in Ruhe in die Haut eindringen, bis es vollständig eingezogen ist.

Mehr anzeigen

Achten Sie stets darauf, dass keine Rückstände zwischen Ihren Zehen und Fingern zurückbleiben.

Mehr anzeigen

UNTERSTÜTZEN SIE IHRE HAUT
BEI DEN NEBENWIRKUNGEN DER KREBSTHERAPIE