Wie du Mitesser loswerden kannst

Duration Default Icon 3 Mindest-Lesezeit

Neben Pickeln gehören auch Mitesser zum typischen Erscheinungsbild einer unreinen, zu Akne neigenden Haut. Mitesser, auch offene Komedonen genannt, sind verstopfte Poren, die wie punktartige dunkle Verschmutzungen aussehen. Tatsächlich handelt es sich dabei jedoch um blockierte Poren, in denen sich eine Mischung aus Talg, Hautzellen und Schmutzpartikeln angesammelt hat, die sich im Kontakt mit Sauerstoff verdunkelt. Am häufigsten erscheinen sie in der Nasenregion und den zentralen Gesichtsteilen.

WAS SIND MITESSER ?

Man unterscheidet zwischen offenen und geschlossenen Mitessern (Komedonen). Die geschlossenen Komedonen sind weißlich-gelbe und mit Talg gefüllte Knötchen (Papeln) unter der Hautoberfläche, die sich zu offenen Mitessern entwickeln können. Offene Mitesser wiederum sind auf der Haut leicht zu erkennen: Sie sind punktförmig, dunkel und leicht erhöht. Im Gegensatz zu Pickeln handelt es sich nicht um eine Entzündung – sie kommen also weder durch bakterielle Einflüsse zustande und sind mit Eiter gefüllt noch sind sie bei Berührung schmerzhaft. Trotzdem halten sie sich oft hartnäckig und lassen sich wegen ihrer dunklen Färbung oft auch nur schwer abdecken. Mitesser treten vor allem dort auf, wo viele Talgdrüsen sitzen, also vorwiegend an der T-Zone im Gesicht, aber auch auf Rücken, Hals, Armen, Schultern und Dekolleté.

WODURCH WERDEN MITESSER VERURSACHT?

Mitesser ist im Grunde eine andere Bezeichnung für verstopfte Poren, also die Haarfollikel auf der Haut. Diese Follikel enthalten je ein Haar sowie Talgdrüsen, welche Talg produzieren, um die Hautoberfläche zu schützen und weich und geschmeidig zu halten. Produzieren die Talgdrüsen allerdings zu viel Talg, weiten sich die Poren, sodass sich darin überschüssiger Talg, abgestorbene Hautzellen, Make-up-Reste und Schmutzpartikel ansammeln und Talg nicht mehr wie gewohnt abfließen kann. Auf diese Weise bilden sich kleine Pfropfen, die sich durch das Melanin der Hautzellen sowie den Kontakt mit Sauerstoff dunkel verfärben. Eine solche Oxidation ist vergleichbar mit aufgeschnittenem Obst, das ebenfalls bei Kontakt mit der Außenluft seine Farbe verändert.

Was hilft gegen Mitesser?

Auch wenn vergrößerte Poren und Mitesser völlig harmlos und nicht schmerzhaft sind, halten sie sich oft hartnäckiger als so mancher Pickel – und können für die Betroffenen durchaus zur Belastung des Selbstwerts werden. Um Mitesser zu mildern, helfen die richtigen Wirkstoffe, Hausmittel und Behandlungen.

 

Salicylsäure gegen Mitesser

Um Mitesser loszuwerden, eignet sich der Wirkstoff Salicylsäure. Diese Säure zählt zu den BHA (Betahydroxysäuren) und ist lipopil (fettliebend), kann also dementsprechend öligen Talg binden und die Poren davon befreien. Gleichzeitig wirkt Salicylsäure durch ihre keratolytischen (hornlösenden) Eigenschaften wie ein sanftes Peeling: Sie löst die Verbindungen der obersten Hornzellen, entfernt abgestorbene Hautschüppchen und fördert die Zellregeneration. Dadurch können sich lose Zellen nicht mehr in den Poren ansammeln und diese verstopfen. Darüber hinaus wirkt Salicylsäure auch antibakteriell und entzündungshemmend und ist daher in zahlreichen Pflegeprodukten wie Gesichtsreinigern, Cremes und Gels enthalten. Um effektiv gegen Mitesser und andere Unreinheiten zu wirken und dabei die Haut nicht zu reizen und Irritationen und Rötungen auszulösen, sollten die Produkte mit Salicylsäure möglichst mild formuliert sein. So enthalten alle Produkte der EFFACLAR-Linie nicht nur Salicylsäure, sondern auch beruhigendes Thermalwasser und sind als Pflege gegen Mitesser und unreine Haut bestens geeignet. Die EFFACLAR Porenverfeinernde Lotion mit dem besonders sanften Salicylsäurederivat Lipohydroxysäure etwa ist ideal für die tägliche Anwendung und kann durch das EFFACLAR Hochkonzentriertes Serum mit einem Säurekomplex aus Salicylsäure, Glykolsäure und Lypohydroxysäure ergänzt werden.

 

Nicht komedogene Pflege

Neben porenverfeinernden Wirkstoffen wie Salicylsäure, aber auch Niacinamid und Retinol ist eines bei der Pflege für vergrößerte und verstopfte Poren essentiell: Die Texturen sollten nicht komedogen sein. Doch was bedeutet nicht komedogen eigentlich? Komedogen leitet sich vom Begriff Komedo (Mitesser) ab und meint in dem Zusammenhang, dass die Poren nicht verstopft werden und zu Mitessern oder auch Pickeln führen. Zwar sind viele Produkte wie auch die EFFACLAR-Produkte mit dem Vermerk ‚nicht komedogen‘ versehen, allerdings lässt sich anhand der Inhaltsstoffe nicht automatisch erkennen, ob eine Textur nicht komedogen ist oder nicht. Grundsätzlich gelten Mineralöle wie Paraffine, Silikone und Vaseline, PEG-basierte Emulgatoren, Fettalkohole und Tenside sowie die meisten pflanzlichen Öle (außer einige wenige mit dem niedrigsten Komedogenitätsgrad 0, z.B. Arganöl, Sheabutter und Hanföl) als komedogen. Darauf bei fettiger, unreiner, zu Akne neigender Haut und Mitessern also besser verzichten!

 

Adstringierende Wirkstoffe

Einige Stoffe haben eine adstringierende, d.h. zusammenziehende Wirkung und können die Poren verengen und Mitessern vorbeugen. Zu den bekanntesten zählen etwa Hamamelis, Salbei oder die Tannine (Gerbstoffe) in grünem Tee. Aus letzterem kannst du dir ganz einfach eine adstringierende Gesichtsmaske selber machen. Dafür eine kleine Tasse starken grünen Tee aufbrühen und einige EL davon mit 2 EL Tonerde vermengen. Die Paste auf dem Gesicht verteilen, trocknen lassen und anschließend gründlich abwaschen.

 

Gesichtsdampfbad

Mitesser sind die Folge von verstopften Poren, aus denen Talg nicht mehr wie gewohnt abfließen kann. Um die Poren wieder zu öffnen und von Ablagerungen zu befreien, eignet sich ein regelmäßiges Dampfbad fürs Gesicht – am besten ein- bis zweimal pro Woche. Durch den heißen Dampf wird die Durchblutung angeregt, die Poren öffnen sich und Talg und Schmutz werden gelöst. Toller Nebeneffekt: Die befreiten Poren sind anschließend besser aufnahmebereit für Pflegestoffe.

So geht’s:

  1. 1 Liter kochendes Wasser in eine hitzefeste Schüssel gießen und nach eigenem Empfinden ein wenig abkühlen lassen.
  2. Dann ein Handtuch über Kopf und Nacken legen und mit dem Gesicht ca. 30 cm über die Schüssel beugen, sodass an den Seiten kein Dampf entweichen kann. Dabei die Augen geschlossen halten.
  3. In dieser Position 5-10 Minuten durch die Nase atmen. Anschließend das Gesicht mit kühlem Wasser abwaschen und wie gewohnt pflegen.

 

Tipp: Wenn du noch 2 Teebeutel oder losen Kamillen- oder Salbeitee ins heiße Wasser gibst, kann sich deren entzündungshemmende und adstringierende Wirkung auf der Haut entfalten.

 

 

Dermatologische Behandlung

Wenn du die Mitesser in deinem Gesicht auch über längere Zeit nicht mildern kannst, solltest du dich von einem Dermatologen beraten lassen. Dieser kann dir entweder passende Produkte aus der Apotheke, eine Lichttherapie oder eine keratolytische Akne-Behandlung mit Adapalen oder Retinoiden wie Tretinoin verschreiben. In besonders hartnäckigen Fällen kann auch ein Dermatologe oder eine Kosmetikerin eine mechanische Extraktion, also eine intensive Ausreinigung vornehmen.

Was du bei der Behandlung von Mitessern vermeiden solltest

Auch wenn es manchmal schwerfällt, ist bei der Behandlung von Mitessern Geduld gefragt, um die Haut nicht zusätzlich zu reizen und die Akne-Symptome zu verstärken. Daher solltest du folgende Maßnahmen lieber vermeiden:

  • Statt die Talgbildung zu reduzieren, regen stark entfettende oder aggressive Inhaltsstoffe die Talgdrüsen eher an, mehr Lipide zu bilden, wodurch die Haut noch fettiger wird und die Poren verstopfen können.
  • Auch zu häufige Peelings können die Hautschutzbarriere aus dem Gleichgewicht bringen und zu Irritationen und Rötungen führen.
  • Spezielle Poren-Strips klingen verlockend, indem sie versprechen, die Poren von Mitessern zu befreien. Tatsächlich entfernen sie aber lediglich die oberste Schicht der blockierten Poren und können empfindliche Haut irritieren.
  • Nicht zu viel selbst an der Haut und den Mitessern herumdrücken – auch das kann die Haut reizen und durch nicht ganz saubere Finger sogar zu Entzündungen führen.

 

Wenn du Mitesser loswerden möchtest, solltest du ein wenig Geduld mitbringen, damit die Störenfriede auch langfristig verschwinden und die Haut nicht zu sehr gereizt wird. Am besten hilft eine nicht komedogene Pflege mit Wirkstoffen wie Salicylsäure und Niacinamid, Gesichtsdampfbäder mit Tee und bei Bedarf eine Behandlung beim Dermatologen. Auf diese Weise können die Poren verkleinert und damit auch das Erscheinungsbild von Mitessern deutlich verbessert werden.

RICHTIG
ODER FALSCH

True-or-false-visual-1

FETTIGE LEBENSMITTEL
BEDEUTEN FETTIGE HAUT.

FALSCH TRUE-ANSWER

Ein allgemein verbreitetes Gerücht über Akne besagt, dass fettige Gerichte zu fettigen Poren führen würden, jedoch besteht hier keine direkte Verbindung. Eine Ernährung, die reich an ungesättigten Fettsäuren ist, kann jedoch zu Mikroentzündungen in den Organen und der Haut führen.  Fettige Speisen wie Speck und Chips lösen zwar keine Akne aus, aber ein gesundes Maß ist die beste Strategie für Ihre allgemeine Gesundheit.
Mehr erfahren
True-or-false-visual-2

SCHOKOLADE IST SCHLECHT
FÜR ZU AKNE NEIGENDE HAUT.

FALSCH TRUE-ANSWER

Es liegen keine handfesten Beweise vor, dass Schokolade einen Einfluss auf zu Akne neigende Haut hat. Aber jeder ist anders, und so kann ihr Genuss bei manchen Menschen zu einem Schub führen. Tatsächlich ist dunkle Schokolade sogar voller hautschmeichelnder Antioxidantien!
Mehr erfahren
True-or-false-visual-2

EINEN PICKEL AUSDRÜCKEN
IST KEINE GUTE IDEE.

RICHTIG TRUE-ANSWER

Selbst wenn es wie eine schnelle Lösung scheint, verschlechtert das Ausdrücken eines Pickels Ihr zu Akne neigendes Hautbild. Sie schädigen das betroffene Haarfollikel und können so die Reizung verstärken. Es könnte sogar eine neue Entzündung durch Ihre Fingernägel ausgelöst werden. Pickel ausdrücken ist eine Angewohnheit, die Ihnen schaden kann und die Sie daher am besten vermeiden.
Mehr erfahren
True-or-false-visual-3

ZUCKER KANN
ZU AKNE NEIGENDE HAUT VERSTÄRKEN.

RICHTIG TRUE-ANSWER

Aktuelle Studien haben gezeigt, dass Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index – jene, die den Blutzucker in die Höhe schießen lassen – zu Akne neigende Haut verstärken können. Es ist einfacher gesagt als getan, aber um ein gesundes Hautbild zu erhalten, empfehlen wir Süßigkeiten, Softdrinks, und Leckereien aus Weißmehl zu vermeiden und Lebensmittel mit einem hohem Anteil an Ballaststoffen wie Vollkornprodukte oder Hülsenfrüchte zu bevorzugen.
Mehr erfahren
did you know

WUSSTEST
DU SCHON?

DidYouKnow_Desktop_1

Verschmutzung kann zu einer erhöhten Talgproduktion führen und die Haut damit fettiger und anfälliger für Pickel, Unreinheiten und Mitesser werden lassen.

WIR BIETEN AUCH DAFÜR
EINE PRODUKTSERIE AN

EFFACLAR ist eine umfassende, ausgesprochen verträgliche Produktserie. Die Produktserie mildert Unreinheiten in jeder Lebensphase hocheffizient.

UNSER SICHERHEITSVERSPRECHEN

Sicherheitsstandards, die über die internationalen Bestimmungen der Kosmetikindustrie hinausgehen.

laroche posay safety commitment product allergy tested model close up


Mehr anzeigen
Die Grundvoraussetzung = Keine allergischen Reaktionen
Bei einem einzigen Fall überdenken wir die Formel im Labor neu
laroche posay safety commitment formula protection product head

DAUERHAFTGESCHÜTZTE FORMEL

Mehr anzeigen
Wir wählen die sichersten Verpackungen und nur die nötigsten Konservierungsstoffe um eine dauerhafte Verträglichkeit und Effizienz garantieren zu können.


laroche posay safety commitment essential active dose product head

NUR ESSENZIELLE INHALTSSTOFFE
IN DER RICHTIGEN UND AKTIVEN DOSIERUNG

Mehr anzeigen
Unsere in Zusammenarbeit mit Dermatologen und Toxikologen entwickelten Produkte enthalten nur essenzielle Inhaltsstoffe, in der richtigen und aktiven Dosierung.
laroche posay safety commitment sensitive skin model baby

GETESTET
AN HOCHEMPFINDLICHER
HAUT

Mehr anzeigen
Die Verträglichkeit unserer Produkte ist selbst für empfindlichste Haut bestätigt: Reaktive, allergische, zu Akne neigende, atopische oder durch Krebsbehandlungen geschwächte sowie empfindliche Haut


ERFAHREN SIE MEHR DARÜBER
WIE ZU AKNE NEIGENDE HAUT ENTSTEHT

placeholder Medizinische Aknebehandlungen – unser Dermatologe klärt auf
Überzeuge dich selbst
placeholder Peeling bei Pickeln und Akne
Überzeuge dich selbst
placeholder So kannst du Aknenarben und Pickelmale mildern
Überzeuge dich selbst
placeholder Wie du Mitesser loswerden kannst
Überzeuge dich selbst
placeholder Hilft Schlaf gegen Pickel und zu Akne neigende Haut?
Überzeuge dich selbst
placeholder Was hilft gegen Teenagerakne?
Überzeuge dich selbst