WIE
KOMMT ES ZUR ALTERUNG?

duration time 2 Mindest-Lesezeit

Sonneneinstrahlung

Die Haut altert, wenn sie UV-Strahlen ausgesetzt ist. Diese Strahlen geben ihre Energie an die Haut ab und produzieren dabei sehr schädliche “freie Radikale”. Diese Oxidation verändert die Zellen und Fasern der Haut. Zigarettenrauch, Alkohol und Umweltverschmutzung tragen ebenfalls dazu bei. Mit zunehmendem Alter unterliegen die Kollagenfasern einer Glykierung (Wirkung von Zucker auf Proteine), durch die sie starr werden. Bei Frauen beschleunigen die Wechseljahre den Alterungsprozess ebenfalls.


Oxidativer Stress schwächt die Zellen

Oxidativer Stress kann die Zellen schwächen. Unsere Umwelt, Umweltverschmutzung, Sonneneinstrahlung und Zigarettenrauch erzeugen in der Haut freie Radikale, die in unterschiedlichem Maß zerstörerisch wirken können. Proteine (Kollagen, Elastan), Zellmembran-Lipide und DNA können geschädigt werden, mit Folgen, die von vorzeitiger Alterung bis hin zu Krebs reichen können. Deshalb müssen wir uns vor ihnen schützen.

WAS RATEN SIE IHREN
PATIENTINNEN UND PATIENTEN?

Vorbeugen ist wichtig: Ich rate ihnen, sich der Sonne nur in Maßen auszusetzen.

Außerdem empfehle ich ihnen, für das Gesicht einen Breitspektrum-Sonnenschutz zu verwenden, beispielsweise Anthelios, das die Haut vor UVA-Strahlen schützt.. Ich erkläre, welche Vorteile es hat, mit dem Rauchen aufzuhören. Ich ermutige sie zu einer gesunden Ernährung, die reich an Obst und Gemüse ist, um freie Radikale zu bekämpfen. Dieser Ratschlag zeigt sogar noch mehr Wirkung, wenn er befolgt wird, bevor die ersten sichtbaren Zeichen des Alterns auftreten.

WELCHE KOSMETIK
EMPFEHLEN SIE?

Die tägliche Feuchtigkeitspflege der Haut ist unverzichtbar.

Je nach Hauttyp und Alter empfehle ich Cremes mit antioxidativen Wirkstoffen, die freie Radikale bekämpfen. Sie enthalten Fruchtsäuren, Vitamin C oder Retinol. Es gibt auch Cremes, die die Glykierung bekämpfen, um die Anzeichen der Alterung hinauszuzögern. Frauen, die sich oft im Freien aufhalten, empfehle ich, ab dem Frühjahr eine Tagescreme mit Lichtschutz zu verwenden.

Durch Antioxidantien oxidativen Stress vermeiden

Die Anwendung von Produkten, die antioxidativ und/oder gegen freie Radikale wirken, auf der Haut kann empfohlen werden. Diese antioxidativ und gegen Radikale wirkenden Mittel sind entweder molekular (z. B. Vitamin C, Vitamin E, Polyphenole usw.) oder enzymatisch (SOD, GPx.SH, Katalase usw.) oder in Form von Spurenelementen (Selen, Kupfer, Zink usw.). Die täglich aufgenommene Sonnenstrahlung – insbesondere die UVA-Strahlung – spielt eine wichtige Rolle im Alterungsprozess, insbesondere bei der Bildung von freien Radikalen. Daher wird die tägliche Anwendung eines Sonnenschutzmittels dringend empfohlen.

RICHTIG
ODER FALSCH

RETINOL IST DER MOLEKÜL-
VERBÜNDETE FÜR EMPFINDLICHE HAUT.

RICHTIG

Als Vorläufer von reinem Vitamin A wirkt es sowohl an der Oberfläche als auch in der Tiefe, um den Teint optisch zu glätten und auszugleichen und die Faltentiefe sichtbar zu verringern. Sein Pluspunkt? Seine stark beruhigenden Eigenschaften bei klinischen Anzeichen des Alterns machen es zu einem Verbündeten der Wahl bei der Bekämpfung von Alterungserscheinungen.
Mehr erfahren

IHRE ERNÄHRUNGSWEISE HAT NICHTS DAMIT
ZU TUN, WIE IHRE HAUT ALTERT.

FALSCH

Eine ausgewogene Ernährung mit vielen Antioxidantien (Beeren, Äpfel, Brokkoli usw.), essentiellen Fettsäuren und Spurenelementen sowie ein gesunder Lebensstil tragen dazu bei, dass Ihre Haut jung aussieht.
Mehr erfahren

REINIGUNG IST DER WICHTIGSTE SCHRITT IN
IHREM ANTI-AGING-PFLEGERITUAL.

RICHTIG

Bei der Reinigung wird nicht nur Make-up entfernt, sondern auch alle Verunreinigungen, die sich im Laufe des Tages angesammelt haben, wie z. B. Verschmutzungen von außen, Talg, Schweiß. Hautpflegeprodukte wirken auf sauberer Haut am effektivsten. Ohne diesen entscheidenden Schritt würden Unreinheiten die Poren verstopfen und die Haut ersticken, sodass die in Ihrem Hautpflegeprodukt enthaltenen Wirkstoffe ihre Wirkung nicht entfalten könnten.
Mehr erfahren

MÜDIGKEIT KANN SICH
AN DER HAUT UM DIE AUGEN ZEIGEN.

RICHTIG

Bei Müdigkeit oder mit zunehmendem Alter kann sich die Mikrozirkulation von Blut und Lymphflüssigkeit um die Augen verlangsamen. Die sehr dünne Haut um die Augenkontur lässt leicht die Spuren einer schlechten Durchblutung oder eines unzureichenden Lymphabflusses erkennen. Das führt dann zu Müdigkeitsanzeichen wie z. B. dunklen Schatten oder Schwellungen.
Mehr erfahren

DIE SONNE IST DER
BESTE FEIND UND ÄRGSTE FREUND IHRER HAUT.

RICHTIG

Zahlreiche umweltbedingte Alterungsfaktoren gehen auf genau die Energiequelle zurück, die uns Licht und Leben schenkt: die Sonne. Die Auswirkungen von UVB sind seit Jahrzehnten bekannt: Sonnenbrand und Hautschäden. Aber UVB ist nur ein Aspekt der sonnenbedingten Alterung. UVA- und Infrarotstrahlen dringen selbst bei bewölktem Wetter das ganze Jahr über tief in die Haut ein und zerstören ihre lebenswichtigen Bausteine.
Mehr erfahren

UNSER SICHERHEITS
ENGAGEMENT

Sicherheitsansprüche, die über die internationalen Bestimmungen der Kosmetikindustrie hinausgehen.

laroche posay safety commitment product allergy tested model close up

100% PRODUKTE
ALLERGIEGEPRÜFT

Mehr anzeigen
Die Voraussetzung = Keine allergischen Reaktionen
Bei einem einzigen Fall überdenken wir die Formel im Labor neu
laroche posay safety commitment formula protection product head

LANGANHALTENDE
SCHUTZFORMEL

Mehr anzeigen
Wir wählen eine Kombination aus der sichersten Verpackung und nur den nötigsten Konservierungsstoffen, um eine intakte Verträglichkeit und Effizienz dauerhaft garantieren zu können.
laroche posay safety commitment essential active dose product head

AUSSCHLIESSLICH ESSENTIELLE INHALTSSTOFFE
IN DER RICHTIGEN UND AKTIVEN DOSIERUNG

Mehr anzeigen
Unser in Zusammenarbeit mit Dermatologen und Toxikologen entwickeltes Produkt enthält ausschließlich die nötigsten Inhaltsstoffe, in ihrer richtigen und aktiven Dosierung.

GETESTET
AN SEHR EMPFINDLICHER
 HAUT

Mehr anzeigen
Die Verträglichkeit unserer Produkte ist für die meisten empfindlichen Hauttypen bestätigt: reaktiv, allergen, zu Akne neigend, atopisch, durch Krebsbehandlungen geschädigt oder geschwächt.