Sonnenallergie: Symptome, Ursachen und der Umgang damit

Article Read Duration 4 Mindest-Lesezeit

Bei einer Sonnenallergie, oder einer "polymorphen Lichtdermatose" entsteht Hautausschlag mit juckenden roten Pusteln selbst nach leichter Sonneneinstrahlung. Befolgen Sie diese hilfreichen Tipps, um eine Sonnenallergie zu mildern:

• Vermeiden Sie Sonne zwischen 12:00 und 16:00 Uhr.
• Verwenden Sie einen Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF 50+, ANTHELIOS Invisible Spray LSF 50+ verlinken) und einem UVA-/UVB-Breitbandschutz. Versichern Sie sich, dass Ihr Sonnenschutz vor langwelligen UVA-Strahlen schützt.
• Versichern Sie sich, dass Ihr Sonnenschutz für sensible, reaktive und zu Allergien neigende Haut geeignet ist, um Reaktionen zu vermeiden.
• Erneuern Sie Ihren Sonnenschutz alle 2 Stunden.

WAS IST EINE SONNENALLERGIE?

Bei einer Sonnenallergie entwickelt die Haut nach Sonneneinstrahlung einen Ausschlag. Ärzte verstehen noch immer nicht vollständig, wodurch eine Sonnenallergie ausgelöst wird. Aber Experten nehmen an, dass UV-Strahlen eine Hautsubstanz verändern, auf die das Immunsystem reagiert und die Haut sich daher entzündet. Die Folge sind unter anderem Rötungen und Juckreiz.

Die häufigste Form von Sonnenallergie nennt sich polymorphe Lichtdermatose (auch als gutartige Sommer-Dermatose bekannt). Lesen Sie weiter für mehr Details bezüglich der Symptome von Sonnenallergie und den verschiedenen Typen von Hautausschlägen bei Sonnenallergie und vor allem, was Sie dagegen unternehmen können! Spoiler-Alarm: Der Schlüssel für die Wahl des richtigen Sonnenschutzes und wie es sich vermeiden lässt.

SYMPTOME EINER SONNENALLERGIE

Wie sieht Hautausschlag bei einer Sonnenallergie aus?

Sonnenallergie bezieht sich oft auf eine Erkrankung namens polymorphe Lichtdermatose. " Polymorph" bedeutet, dass etwas viele Formen annehmen kann. Das bedeutet, dass es mehrere verschiedene Arten von Hautausschlag bei einer Sonnenallergie gibt:

  • Die am häufigsten vorkommende Erscheinungsform sind kleine rote juckende Pusteln. Sie treten häufig in Dekolleté, Schultern, Armen und Beinen sowie im Spann auf. Das Gesicht bleibt häufig symptomfrei. Sie treten üblicherweise 12 Stunden nach der Sonneneinstrahlung auf.
  • Einige Menschen bekommen Bläschen, die später zu trockenen roten Hautstellen werden (ähnlich einem Ekzem).
  • Weniger häufig können die roten Flecken wie Zielscheiben oder Bullaugen aussehen.

WAS VERURSACHT


EINE SONNENALLERGIE?

Warum bekomme ich eine Sonnenallergie

Sonnenallergie oder polymorphe Lichtdermatose wird durch Sonneneinstrahlung, vor allem UVA-Strahlen verursacht.

Wer kann eine Sonnenallergie bekommen?

Polymorphe Lichtdermatose tritt häufig auf bei

  • Frauen im Alter zwischen 15 und 35 Jahren, auch wenn jeder eine Sonnenallergie entwickeln kann.
  • Hellhäutige Menschen, auch wenn Menschen mit dunklerem Teint (Hautton) ebenfalls darunter leiden können.
  • Menschen, deren Familienmitglieder ebenfalls zu einer Sonnenallergie neigen (Experten vermuten einen genetischen Ursprung).

Vermeidbare Ursachen von Sonnenallergie

Bestimmte Medikamente, wie Antibiotika auf Tetracyclin-Basis können eine Sonnenallergie hervorrufen. In einigen Fällen kann eine Sonnenallergie durch den Kontakt der Haut mit gewissen Substanzen vor der Sonneneinstrahlung hervorgerufen werden; dies kann Duftstoffe oder sogar Limettensaft beinhalten. Ärzte haben den Begriff "Margarita-Ausschlag" für durch Limetten verursachte Sonnenallergie geprägt. Aber die Ursache für eine Sonnenallergie ist das Sonnenlicht selbst, vor allem UVA-Strahlen, weshalb der richtige Sonnenschutz der Schlüssel zum Erfolg ist. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie hier weiter...

SONNENALLERGIE


BEHANDLUNG

Die beste Möglichkeit, um sich vor einer Sonnenallergie zu schützen, ist die Vorbeugung. Das bedeutet Sonneneinstrahlung zu reduzieren durch smarte Sonnenschutz-Gewohnheiten und den richtigen Sonnenschutz, um eine Sonnenallergie zu vermeiden. Befolgen Sie diese einfachen Tipps, um eine Sonnenallergie zu vermeiden:

  • Meiden Sie die Sonne zwischen 12:00 und 16:00 Uhr.
  • Tragen Sie Schutzkleidung wie Hüte, Sonnenbrillen, langärmelige T-Shirt, etc.
  • Verwenden Sie einen Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF 50+, z.B. das ANTHELIOS Invisible Spray LSF 50+) und einem UVA-/UVB-Breitbandschutz.
  • Versichern Sie sich, dass Ihr Sonnenschutz vor langwelligen UVA-Strahlen schützt.
  • Versichern Sie sich, dass Ihr Sonnenschutz für sensible, reaktive und zu Allergien neigende Haut geeignet ist, um Reaktionen zu vermeiden.
  • Erneuern Sie einen angemessenen Sonnenschutz alle zwei Stunden.

DEN RICHTIGEN


SONNENSCHUTZ FINDEN

Welches Sonnenschutz ist bei Sonnenallergie geeignet

Wenn Sie zu Sonnenallergie neigen, ist es wichtig, den richtigen Sonnenschutz zu finden. Die von Dermatologen empfohlene Partnermarke La Roche-Posay entwickelt Sonnenschutz-Produkte für Menschen, die zu Sonnenallergie neigen.

ANTHELIOS Sun Intolerance LSF 50+ ist der erste Sonnenschutz mit einem breiten Spektrum an UVA- + UVB-Schutz kombiniert mit besänftigendem Neurosensin. Die Sonnenpflege mildert ein unangenehmes Hautgefühl, das durch UV-Strahlen ausgelöst werden kann. Die Sonnencrem wurde eigens für sensible und sonnenempfindliche Haut, die zu Sonnenallergie neigt, wie polymorpher Lichtermatose, entwickelt.

ANTHELIOS Sun Intolerance bietet klinisch geprüfte Wirksamkeit für Menschen mit zu polymorpher Lichtdermatose neigender Haut. Ein Test unter dermatologischer Kontrolle ist zu dem Ergebnis gekommen, dass 100 % der Patienten gegen polymorphe Lichtdermatose geschützt waren.

Welcher Sonnenschutz ist für sensible, reaktive und sonnenempfindliche Haut geeignet?

Anthelios Hydratisierende Creme LSF 50+ bietet ein breites Spektrum an sehr hohem UVA- + UVB-Schutz. Die Sonnenpflege schützt vor langwelligen UVA-Strahlen, die für Reaktionen auf die Sonne und Sonnenallergie verantwortlich sind.

Eine speziell für sensible, reaktive und zu Allergien neigende Hauttypen entwickelte Formel mit ausschließlich essentiellen Inhaltsstoffen, ohne Kompromisse beim Schutz.
Die Formel enthält La Roche-Posay Thermalwasser. Das natürlich besänftigende Antioxidans, das ein durch UV-Strahlen verursachtes unangenehmes Hautgefühl beruhigt.

RICHTIG
ODER FALSCH

NICHT ZU DUSCHEN IST
DIE BESTE EMPFEHLUNG FÜR ALLERGISCHE HAUT.

FALSCH

Wenn Sie Ihre Haut am Ende des Tages nicht reinigen, bleibt sie die ganze Nacht über mit Allergenen und Reizstoffen wie Pollen und Schadstoffen in Kontakt. Sie können die Barrierefunktion der Haut beeinträchtigen und Reizungen verursachen.
Mehr erfahren

ALKOHOL KANN
IHRE ALLERGIEN VERSCHLIMMERN.

RICHTIG

Alkohol ist eine potenzielle Ursache für allergische Hautreaktionen. Tatsächlich haben Wissenschaftler nachgewiesen, dass Alkohol jede allergische Reaktion verschlimmern kann, ob es sich nun um Asthma, allergische Rhinitis oder verschiedene Arten von Hautausschlag handelt. Dies ist teilweise auf die in diesen alkoholischen Getränken enthaltenen Histamin- und Sulfitmoleküle zurückzuführen.
Mehr erfahren

SELBSTGEMACHTE HAUTPFLEGE IST SCHLECHT FÜR EMPFINDLICHE HAUT.

RICHTIG

So viel Spaß es auch machen mag, Ihre Küchenschränke zu plündern und Ihre ganz persönliche Hautpflege zusammenzubrauen: Bei Allergikern ist das ein Patentrezept für allergische Reaktionen. Viele der natürlichen Inhaltsstoffe können nämlich sehr hautreizend sein.
Mehr erfahren

IHR MAKE-UP-PINSEL
KANN ALLERGIESYMPTOME AUSLÖSEN.

RICHTIG

Make-up-Pinsel und Applikatoren können echte Staubfänger und Allergiefallen sein und müssen deshalb regelmäßig ausgewaschen werden. Reinigen Sie Ihre Pinsel mit hypoallergener Seife oder Make-up-Pinselreiniger, damit sie ein einwandfreies Gesundheitszeugnis erhalten.
Mehr erfahren

WIR BIETEN AUCH DAFÜR

EINE PFLEGE-SERIE AN

ANTHELIOS Ultra ist eine Vorreiter auf dem Sonnenschutz-Markt. Sein Breitband-Spektrum und sein hoher Schutzfaktor sind das Ergebnis von mehr als 25 Jahren moderner klinischer Studien auf dem Gebiet des Sonnenschutzes und bei auf Sonne sensibel reagierende Haut.

UNSER SICHERHEITS-
VERSPRECHEN

Sicherheitsstandards, die über die internationalen Bestimmungen der Kosmetikindustrie hinausgehen.

laroche posay safety commitment product allergy tested model close up

100% ALLERGIEGEPRÜFTE PRODUKTE

Mehr anzeigen
Die Herausforderung = Keine allergischen Reaktionen Im Falle von nur einer einzigen allergischen Reaktion arbeiten wir in unseren Laboren an einer neuen Formel.
laroche posay safety commitment formula protection product head

GESCHÜTZTE FORMEL
DAUERHAFT

Mehr anzeigen
Um eine dauerhafte Verträglichkeit und Effizienz der Produkte zu gewährleisten, wählen wir eine schützende Verpackung, sowie eine Formel mit minimalen Konservierungsstoffen.
laroche posay safety commitment essential active dose product head

AUSSCHLIESSLICH ESSENTIELLE INHALTSSTOFFE
IN DER RICHTIGEN UND AKTIVEN DOSIERUNG

Mehr anzeigen
Unser in Zusammenarbeit mit Dermatologen und Toxikologen entwickeltes Produkt enthält ausschließlich essenzielle Inhaltsstoffe, in der richtigen und aktiven Dosierung.

GETESTET
AN SEHR EMPFINDLICHER
 HAUT

Mehr anzeigen
Die Verträglichkeit unserer Produkte ist für die meisten empfindlichen Hauttypen bestätigt: Reaktive, allergische, zu Akne neigende, atopische oder durch Krebsbehandlungen geschwächte sowie empfindliche Haut.

ERFAHREN SIE MEHR DARÜBER
WAS ZU ALLERGIEN NEIGENDE HAUT AUSMACHT

placeholder WARUM SONNENSCHUTZ WICHTIG IST: DIE KURZ- UND LANGZEITFOLGEN VON UV-STRAHLUNG
Überzeugen Sie sich selbst
placeholder DIE GOLDENEN REGELN
FÜR DEN SONNENSCHUTZ
Überzeugen Sie sich selbst
placeholder SONNENSCHUTZ UND HAUTKREBSPRÄVENTION:

WAS SIE WISSEN SOLLTEN

Überzeugen Sie sich selbst