DURCH SONNE GEREIZTE HAUT

Die Sonne kann, unabhängig von Ihrem Hauttyp, die Haut reizen. Aber bereits gereizte oder sich regenerierende Haut ist besonders anfällig für die Wirkung von UV-Strahlen. Für Haut, die durch Hautanliegen wie Ekzeme, Akne oder Rosazea gereizt oder durch Eingriffe wie kosmetische Behandlungen (Laser, Peelings) oder sogar Tattoos sensibilisiert wurde, kann ein erhöhtes Risiko bestehen. Warum sollten Sie gereizte Haut vor der Sonne schützen? Sich regenerierende Haut ist sozusagen „bloßgelegt“ und daher anfälliger für reizende UV-Strahlen. Sie neigt zusätzlich zu unschönen dunklen Flecken, die als postinflammatorische Hyperpigmentierung bezeichnet werden.

IHRE FRAGEN
UNSERE ANTWORTEN

1 quote-marks

Wie bräune ich meine Haut, ohne sie zu schädigen?

Die Haut bräunt sich, wenn Melanozyten genannte Zellen auf UV-Schäden reagieren. Sie produzieren ein Pigment namens Melanin, um die Hautzellen durch Absorption der UV-Strahlen zu schützen. Es ist daher nicht möglich, den Bräunungsprozess zu starten, ohne die Haut zuerst schädigenden UV-Strahlen und damit dem Risiko von Sonnenbrand, vorzeitiger Alterung und Hautkrebs auszusetzen. Die beste Art, die Haut schadenfrei zu bräunen, ist mit einem Selbstbräunerprodukt.


Mehr erfahren
0

War das hilfreich?

1 quote-marks

Wie schütze ich meine Haut vor der Sonne?

Durch Sonneneinstrahlung sind Sie dem Risiko von Sonnenbrand sowie den Langzeitgefahren durch vorzeitige Alterung und Hautkrebs ausgesetzt. 

0

War das hilfreich?

1 quote-marks

Wie schütze ich ein neues Tattoo vor der Sonne?

Die ersten vier Wochen nach dem Tätowieren befindet sich die Haut noch im Regenerationsprozess. Das bedeutet, dass sie der Sonne gegenüber sehr empfindlich und dem Risiko einer postinflammatorischen Hyperpigmentierung (dunkelbraune Verfärbungen) ausgesetzt ist. Zusätzlich können die Farbpigmente Ihres Tattoo verblassen. Schützen Sie es mit einer Regenerationscreme für die Hautbarriere mit LSF 50, wie z. B. CICAPLAST Baume B5 LSF 50.


Mehr erfahren
0

War das hilfreich?

1 quote-marks

Schützt ein Bräunungsspray vor der Sonne?

Auf keinen Fall! Bräunungsspray reagiert mit abgestorbenen Zellen an der Hautoberfläche und "färbt" die Haut. Dies hat keinerlei Einfluss auf die Abwehrkräfte der Haut gegen die Sonne. Selbstbräunung ist weitaus sicherer als konventionelle Bräunung, allerdings müssen Sie Ihre Haut nach Anwendung eines Bräunungssprays weiterhin mit einem Breitspektrum-Sonnenschutz vor UVA-UVB-Strahlung schützen.


Erfahren Sie mehr
0

War das hilfreich?

1 quote-marks

Wofür steht LSF bei Produkten?

LSF steht für "Lichtschutzfaktor". Er bezieht sich auf die Fähigkeit Ihres Sonnenschutzes, die Haut gegen UVB-Strahlung zu schützen, die Sonnenbrand verursachen kann. Je größer die Zahl ist, desto höher ist der Schutz. Wenn Sie sich der Sonne aussetzen, sollten Sie mindestens einen LSF 30 verwenden und ihn alle 2 Stunden erneuern.

0

War das hilfreich?

RICHTIG
ODER FALSCH

JE FRÜHER HAUTKREBS
ENTDECKT WIRD, DESTO BESSER.

RICHTIG

Bei frühzeitiger Erkennung sind 90% der Hautkrebsarten heilbar. Deshalb sind Vorsorgeuntersuchungen so wichtig. Verwenden Sie zwischen den Hautarztbesuchen [SAVE YOUR SKIN LANDING PAGE], um Ihre Muttermale und die Ihrer Lieben im Auge zu behalten. Und machen Sie unbedingt Sonnenschutzmittel zu einem nicht verhandelbaren Bestandteil des Alltags, um Ihre Muttermale zu schützen und Hautkrebs vorzubeugen.
Mehr erfahren

SONNE KANN
EINE VORZEITIGE HAUTALTERUNG VERURSACHEN.

RICHTIG

UVA-Strahlen reizen die inneren Bausteine der Haut wie Kollagen- und Elastinfasern. Im Laufe der Zeit führt die Sonneneinstrahlung zu einem Verlust an Volumen und Elastizität sowie zur Faltenbildung. UVB-Strahlen fördern außerdem eine fleckenhafte und unregelmäßige Pigmentbildung, die zu dunklen Flecken und einem matten Teint führt. Weltweit sind diese Hautveränderungen als Photo-Aging, also Hautalterung durch Sonne, bekannt.
Mehr erfahren

KINDER SIND ANFÄLLIGER
FÜR SONNENEINSTRAHLUNG.

RICHTIG

Sonnenschutz ist für Kinder äußerst wichtig. Vor allem, wenn man weiß, dass 50 bis 80 Prozent der UV-bedingten Reizungen vor dem 20. Lebensjahr auftreten. 1 von 55 Menschen, die 2008 geboren werden, entwickeln außerdem eines Tages ein Melanom. Mit dem richtigen Schutz lässt sich dieses Risiko jedoch erheblich senken.
Mehr erfahren

GEREIZTE HAUT VOR DER SONNE SCHÜTZEN

  

Aus diesen Gründen ist es besonders wichtig, gereizte, irritierte oder sich regenerierende Haut mit einem Sonnenschutz zu schützen. Seine Formel sollte auch für empfindliche Haut gut verträglich sein. Die besten Formulierungen sollten zusätzlich mildernde, aktive Inhaltsstoffe wie Thermalwasser enthalten, die Ihre empfindliche Haut schützen und beruhigen.

In den untenstehenden Artikeln finden Sie unsere fachkundigen Empfehlungen dazu, welche Sonnenschutzprodukte für empfindliche oder sich regenerierende Haut in unterschiedlichen Situationen geeignet sind. Eine nicht-komedogene Formel ist beispielsweise die beste Lösung für zu Akne neigende Haut. Eine besonders hypoallergene Formel ist dagegen die beste Wahl bei zu Allergien neigender Haut.

Weiterhin erklären wir Ihnen, wie Sie sonnenverbrannte Haut kühlen, mildern und schützen können und in welchen Fällen Sie einen Arzt aufsuchen sollten.

In diesem Abschnitt finden Sie auch Informationen über Sonnenschutz für die Haut bei Krebsbehandlungen.

Was sind die häufigsten alltäglichen
Situationen, in denen Sie der Sonne ausgesetzt sind?

In welchen Situationen sollten Sie die Haut Ihres Kindes mit einem Sonnenschutzprodukt schützen?
Mein Sohn Jack hat sehr helle Haut. Für uns ist es natürlich Gewohnheit, Sonnenschutz aufzutragen, wenn wir wissen, dass wir zum Strand oder in den Park gehen. Aber sollte ich meinen Sohn mit einem Sonnenschutzprodukt im Ranzen in die Schule schicken? Sollte ich ihn morgens, bevor er in die Schule oder ins Camp geht, damit einreiben? Welche anderen Situationen gibt es neben denen, die mir spontan einfallen, in denen es angemessen wäre, Sonnencreme zu benutzen? Es gibt viele alltägliche Situationen, in denen wir nicht merken, dass unsere Kinder reizenden UV-Strahlen ausgesetzt sind. Das ist zum Beispiel im Auto der Fall, denn UV-Strahlen können Glas bis zu einem Meter weit durchdringen. Oder wenn es bewölkt ist, denn Wolken blocken keine UV-Strahlen. Auch im Wasser – ein paar Zentimeter unter der Wasseroberfläche wirken die Strahlen. Es gibt viele Situationen, in denen man nicht denkt, dass man der Sonne ausgesetzt ist. Dies ist jedoch oft der Fall. Zum Beispiel wenn Ihre Kinder in der Schule oder im Park sind oder Ihr Baby im Kinderwagen sitzt.

UNSER SICHERHEITS-
VERSPRECHEN

Sicherheitsstandards, die über die internationalen Bestimmungen der Kosmetikindustrie hinausgehen.

laroche posay safety commitment product allergy tested model close up

100% DER PRODUKTE
SIND ALLERGIEGETESTET

Mehr anzeigen
Eine Herausforderung = Null allergischen Reaktionen
Wenn wir einen einzigen Fall entdecken, gehen wir zurück in die Labors und formulieren neu.
laroche posay safety commitment formula protection product head

GESCHÜTZTE FORMEL
DAUERHAFT

Mehr anzeigen
Um eine dauerhafte Verträglichkeit und Effizienz der Produkte zu gewährleisten, wählen wir eine schützende Verpackung sowie eine Formel mit minimalen Konservierungsstoffen.
laroche posay safety commitment essential active dose product head

NUR ESSENTIELLE INHALTSSTOFFE
IN DER RICHTIGEN UND AKTIVEN DOSIERUNG

Mehr anzeigen
Unser in Zusammenarbeit mit Dermatologen und Toxikologen entwickeltes Produkt enthält nur essenzielle Inhaltsstoffe, in der richtigen und aktiven Dosierung.

GETESTET
AN SEHR EMPFINDLICHER
 HAUT

Mehr anzeigen
Die Verträglichkeit unserer Produkte ist für die meisten empfindlichen Hauttypen bestätigt: Reaktive, allergische, zu Akne neigende, atopische oder durch Krebsbehandlungen geschwächte sowie empfindliche Haut.

LIEBE
LESERINNEN UND LESER,

Die hier enthaltenen Informationen sind nur für allgemeine Informationszwecke gedacht und sollen auf keinen Fall professionellen medizinischen Rat ersetzen. Bei allen medizinischen Fragen sollten Sie immer den Rat von qualifiziertem medizinischem Personal einholen.