Hautallergien und andere Arten allergischer Reaktionen
ARTEN ALLERGISCHER REAKTION

Bei allergischen Reaktionen erkennt das Immunsystem des Körpers harmlose Elemente unserer Umwelt, unserer Nahrung etc. falsch und sieht sie als Bedrohung an, was zu unangenehmen Reaktionen führen kann. Am häufigsten treten die Symptome einer Allergie auf der Haut auf. Meistens äußern sich die Symptome durch Juckreiz, Rötungen und Brennen. Allergische Hautausschläge können Nesselsucht (Urtikaria), allergische oder Kontakt-Dermatitis oder Ekzeme beinhalten. Andere wichtige allergische Zustände können allergische Konjunktivitis, Heuschnupfen, Asthma und Lebensmittel-Allergien beinhalten.

ALLERGIE:

WENN DAS IMMUNSYSTEM ÜBERREAGIERT

Allergische Reaktionen können von Hautausschlägen bis hin zu Heufieber gehen

Der Körper muss in der Welt, in der wir leben, mit verschiedenen Bedrohungen umgehen, inklusive Bakterien und Viren. Wenn er sich angegriffen fühlt, gibt er dem Immunsystem ein Zeichen, sich zu wehren. Das einzige Problem dabei ist, dass das Immunsystem dabei manchmal überreagiert und auch ohne Gefahrenquelle handelt. Allergische Reaktionen sind ein gutes Beispiel dafür. Allergien werden hauptsächlich dadurch ausgelöst, dass der Körper harmlose Elemente - Allergene - falsch erkennt, und exzessiv auf sie reagiert, so als wäre er bedroht. Allergien können sich auf unterschiedliche Weise bemerkbar machen, und Symptome von Niesen bis hin zu Hautausschlägen können Teil der Reaktion des Körpers sein, wo "innen" und "außen" aufeinander treffen. Augen, Nase, Lunge, Darm und die Haut.

WELCHE VERSCHIEDENEN TYPEN VON

HAUTAUSSCHLÄGEN GIBT ES?

Haut:

Die #1 bei allergischen Reaktionen

Hautallergien sind ein großes Problem, und werden von Dermatologen und Allergologen sowie in dermatologischen und auf Allergien spezialisierten Kliniken behandelt. Ihre Haut ist Ihre Schutzschicht, die den ganzen Körper umschließt. Sie fungiert als "Schnittstelle" mit der Außenwelt und ist daher Allergenen besonders ausgesetzt. Da unsere Hände sehr viele Funktionen übernehmen, sind sie besonders anfällig für allergische Reaktionen. Allergische Hautausschläge können viele Formen annehmen, darunter Nesselsucht, allergische oder Kontakt-Dermatitis und Ekzeme. Alle haben sie ganz spezifische klinische Anzeichen und Behandlungen, aber die Haupt-Anzeichen sind Juckreiz und ein brennendes Hautgefühl, sowie weitaus stärkere Reaktionen, wie heftige Schwellungen oder Ausschläge. Klicken Sie HIER um mehr über allergische Hautreaktionen zu erfahren.

WAS KANN MAN BEI

HAUTALLERGIEN TUN?

Bei zu Allergien neigender Haut sollten Sie einen Dermatologen oder Allergologen aufsuchen. Aber lassen Sie auch von Ihrem Apotheker über speziell für sensible und allergische Haut konzipierte Produkte beraten, oder über Thermalwasser-Sprays. Toleriane Ultra Für Sofort-Hilfe für Ihre Haut klicken Sie HIER für mehr Tipps.

AUGEN:

ALLERGISCHE KONJUNKTIVITIS

Die Augen sind anfällig für saisonale Allergien

Allergene können in die Schutzmembran der Augen eindringen und Rötungen, Wässern und unangenehmen Juckreiz verursachen. Für diese saisonale Allergien verantwortliche Faktoren können Pollen oder andere über die Luft übertragene Allergene wie Tierfell [ART-ALLA2] sein und gehören zu den Hauptauslösern. Wenn Sie regelmäßig davon betroffen sind, bietet sich ein Blick in Ihr Badezimmer-Regal an. Bestimmte Produkte (Mascara, Foundation, Sonnenschutz,...) können in Richtung Augen wandern und einige enthaltene Inhaltsstoffe können so Irritationen hervorrufen.

WAS KANN BEI
ALLERGISCHER KONJUNKTIVITIS GETAN WERDEN?

Freiverkäufliche Allergie-Augentropfen aus der Apotheke können Ihre erste Anlaufstelle sein, aber es gibt andere einfache Dinge, die Sie tun können um die Symptome der Augen zu lindern. Wenn Ihr Smartphone Ihnen mitteilt, dass der Pollen-Flug besonder stark ist, waschen Sie Ihr Haar, sobald Sie zu Hause sind, das kann Ihre Haut von Pollen befreien! Und vermeiden Sie natürlich sich die Augen zu reiben, da dies den Juckreiz lediglich verstärkt. Berühren Sie Ihre Augen erst nach dem Händewaschen.

NASE:

HEUSCHNUPFEN
(ALLERGISCHE RHINITIS)

Saisonale Allergien können die Nase betreffen

Der Körper "fühlt" sich von Pollen angegriffen und flutet das System mit entzündungsfördernden Stoffen. Die Symptome sind hauptsächlich eine verstopfte Nase und viel Niesen, aber Heuschnupfen kommt oft mit Konjunktivitis und Asthma.

WAS KANN BEI

HEUSCHNUPFEN GETAN WERDEN?

Das Leben ist zu kurz, um den Frühling im Innenbereich mit geschlossenen Fenstern zu verbringen. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Apotheker nach Produkten wie Antihistamine und steroide Nasensprays, die gegen Ihr Leiden helfen können. Wenn Ihre Nase ein wenig gerötet und irritiert ist, versuchen Sie ein besänftigendes Pflegeprodukt, das über Nacht einwirkt.

LUNGEN:

ALLERGISCHES ASTHMA

Die Lunge kann von über die Luft übertragenen Allergenen, wie Pollen, betroffen sein

Allergisches Asthma beinhaltet über die Luft übertragene Allergene - Pollen natürlich, aber auch Übeltäter im Haushalt, wie Tierschuppen und Hausstaubmilben - die in das Lungengewebe eindringen können. Die allergische Reaktion verursacht eine Kontraktion der Muskeln um unsere Atemwege herum. Ihr Gewebe entzündet sich und sondert überschüssigen Schleim ab. Dies kann zu Husten, Keuchen, Atemnot und in einigen Fällen sogar schlimmen Asthma-Anfällen führen.

WAS KANN
BEI ALLERGISCHEM ASTHMA GETAN WERDEN?

Asthma ist eine komplexe Erkrankung, die von einem Arzt betreut werden sollte, aber eine wichtige Säule bei der Behandlung sind "vorbeugende" und "entlastende" Inhalatoren.

DARM:

LEBENSMITTELALLERGIEN

Lebensmittelallergien können Hautausschläge verursachen

Lebensmittelallergien treten häufiger auf und betreffen 5 % der Erwachsenen und 8 % der Kinder heutzutage. 1Sie beinhalten proteinhaltige Nahrung - ein bekanntes Beispiel sind Erdnüsse, Milch und Meeresfrüchte - die das Immunsystem im Darm aktivieren und so den gesamten Körper betreffen können. Reaktionen können sanft ausfallen (Bauchschmerzen, Juckreiz im Mund, Nesselsucht) bis hin zu schweren Symptomen (Schwellungen in Mund- und Rachenbereich, und sogar lebensbedrohliche Anaphylaxie). Hautausschläge auf Grund von Lebensmittelallergien sind häufig über den ganzen Körper verteilt und treten als Nesselsucht auf (rote erhöhte Pusteln, wie wie Zielscheiben aussehen).

WAS KANN BEI

EINER LEBENSMITTELALLERGIE GETAN WERDEN?

Die häufigste Behandlung besteht in einer Diät im Ausschlussverfahren. Ihr Allergologe kann Sie in der Frage beraten, ob Sie einen Epipen bei sich tragen sollten, und wie dieser verwendet wird.
Wenn Sie zu Reaktionen wie diesen neigen, könnte es sein, dass Sie auf Ihre alltäglichen oder Beauty-Angewohnheiten allergisch sind?

Klicken Sie HIER um mehr über Allergien zu erfahren.

RICHTIG
ODER FALSCH

ALKOHOL KANN
IHRE ALLERGIEN VERSCHLIMMERN.

RICHTIG

Alkohol ist eine potenzielle Ursache für allergische Hautreaktionen. Tatsächlich haben Wissenschaftler nachgewiesen, dass Alkohol jede allergische Reaktion verschlimmern kann, ob es sich nun um Asthma, allergische Rhinitis oder verschiedene Arten von Hautausschlag handelt. Dies ist teilweise auf die in diesen alkoholischen Getränken enthaltenen Histamin- und Sulfitmoleküle zurückzuführen.
Mehr erfahren

SELBSTGEMACHTE HAUTPFLEGE IST
FÜR EMPFINDLICHE HAUT VERBOTEN.

RICHTIG

So viel Spaß es auch machen mag, Ihre Küchenschränke zu plündern und Ihre ganz persönliche Hautpflege zusammenzubrauen: Bei Allergikern ist das ein Patentrezept für allergische Reaktionen. Viele der natürlichen Inhaltsstoffe können nämlich sehr hautreizend sein.
Mehr erfahren

IHR MAKE-UP-PINSEL
KANN ALLERGIESYMPTOME AUSLÖSEN.

RICHTIG

Make-up-Pinsel und Applikatoren können echte Staubfänger und Allergiefallen sein und müssen deshalb regelmäßig ausgewaschen werden. Reinigen Sie Ihre Pinsel mit Seife oder Make-up-Pinselreiniger.
Mehr erfahren

OBST UND GEMÜSE
SIND NIE ALLERGIEAUSLÖSER.

FALSCH

Manche Obst- und Gemüsesorten enthalten hohe Mengen an Verbindungen, die Salicylate genannt werden (verwandt mit Aspirin). Bei Personen, die auf Salicylat empfindlich reagieren, können Lebensmittel, die reich an diesen Verbindungen sind, allergische Symptome wie Heuschnupfen, Asthma, atopische Ekzeme und Hautreaktionen tatsächlich verschlimmern.
Mehr erfahren

WUSSTEN
SIE SCHON?

DidYouKnow_Desktop_1

Wenn die empfindliche Haut nicht entsprechend behandelt wird, ist die Wahrscheinlichkeit, medizinisch diagnostizierte Hautallergien zu entwickeln, um das 2- bis 5-Fache höher.*

Erfahren Sie mehr

* Quelle: FARAGE 2008 British Association of Dermatologists. British Journal of Dermatology 2008 159, Seiten 231–266

UNSER SICHERHEITSVERSPRECHEN
ENGAGEMENT

Sicherheitsstandards, die über die internationalen Bestimmungen der Kosmetikindustrie hinausgehen.

laroche posay safety commitment product allergy tested model close up

100% ALLERGIEGEPRÜFTE PRODUKTE
ALLERGIEGEPRÜFT

Mehr anzeigen
Die Voraussetzung = Keine allergischen Reaktionen
Im Falle von nur einer einzigen allergischen Reaktion arbeiten wir in unseren Laboren an einer neuen Formel.
laroche posay safety commitment formula protection product head

DAUERHAFT SCHÜTZENDE FORMEL

Mehr anzeigen
Um eine dauerhafte Verträglichkeit und Effizienz der Produkte zu gewährleisten, wählen wir eine schützende Verpackung, sowie eine Formel mit minimalen Konservierungsstoffen.
laroche posay safety commitment essential active dose product head

AUSSCHLIESSLICH ESSENTIELLE INHALTSSTOFFE
IN DER RICHTIGEN UND AKTIVEN DOSIERUNG

Mehr anzeigen
Unser in Zusammenarbeit mit Dermatologen und Toxikologen entwickeltes Produkt enthält ausschließlich essenzielle Inhaltsstoffe in der richtigen und aktiven Dosierung.

GETESTET
AN SEHR EMPFINDLICHER
 HAUT

Mehr anzeigen
Die Verträglichkeit unserer Produkte ist für die meisten empfindlichen Hauttypen bestätigt: reaktiv, zu Allergien neigend, zu Akne neigend, atopisch, durch Krebsbehandlungen geschädigt oder geschwächt.